Chartcard - Leadsheets zum Nachspielen

Akkorde aus den Charts: Axwell ˄ Ingrosso – More Than You Know

Schweden hat einen guten Ruf als Herkunftsland von Arrangeuren, DJs und Produzenten von internationalem Rang in der Pop- und Housemusik. Zu den erfolgreichen Produzenten gehörte bis 2013 die Swedish House Mafia, von denen zwei ihre Zusammenarbeit fortsetzen: Sebastian Ingrosso und Axel Christofer Hedfors alias Axwell.

Sie arbeiteten u.a. mit Pharell Williams (Dream Bigger) zusammen und haben nun mit More Than You Know einen Hit in die TOP 5 platzieren können. Gesungen wird der Titel von Salem Al Fakir, der zusammen mit Vincent Pontare die beiden Produzenten Axwell ˄ Ingrosso unterstützt.

Anzeige

<<Die komplette Chartcard inklusive Leadsheet gibt es in unserem Shop>>

Stilistisch gelten die beiden EDM (Electronic Dance Music) Produzenten als Vertreter des Electro House und Progressive House – für ihre neue Produktion werden darüber hinaus die Begriffe Future-House, Dance-Pop und Urban-Dance bemüht. Egal welches Etikett den neuen Hit schmückt, die Nummer geht mit einer stramm komprimierten Twäng-Gitarre von Anfang an nach vorne – und der Chorus wird auch gleich vorgestellt. Dann lässt der Song mithilfe gefilterter Groove- und Bass-Sounds in der Intensität etwas nach, die Four-On-The-Floor Bassdrum garantiert jedoch weiterhin das Gütesiegel: Tanzbar. Danach gibt es einen Doppelchorus, je 8 Takte teilen sich die Vocals und eine Instrumentallinie. Der zweite Verse übernimmt den Drums-Groove des Chorus und hält somit die Spannung. Die Bridge sorgt für eine kurze Abkühlung mit einer schönen Variante in den Voicings und im Akkord-Rhythmus. Am Ende schließt die Rhythmusgitarre den Kreis, den sie im Intro begonnen hat.

Wenn man sich das Arrangement sehr genau anhört merkt man, dass die Produtzenten auf viele kleine Details Wert gelegt haben – in der Bridge kommen z.B. ein Ebsus und dann ein Eb zum Einsatz. Die abgedämpften Schläge der Gitarre habe ich mit einem X-Notenkopf gekennzeichnet, sie sind auf einer Tastatur nicht wirklich überzeugend spielbar.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren