Synth-Konzert auf der c!ang #33 in Düsseldorf

Klangbüro live mit Korg Minilogue, iPad-Apps und Nord Modular G2

Das Synth-Projekt Klangbüro besteht aus Jörg Sunderkötter und  Joker Nies. Die beiden Musiker spielten auf dem Düsseldorfer Festival c!ang #33 ein eindruckvolles Live-Set.

Anzeige

Zum Einsatz kam dabei u.a. neben dem Korg Minilogue XD, ein Korg KaossPad 3, ein Touch Synthesizer TC-11 und ein Nord Modular G2, der von Joker Nies live am MacBook editiert wird. Jörg setzt folgende iPad-Apps ein:

  • Korg Gadget mit dem ARP-Clone Lexington ( für Ringmodulator- und Bongo-Sequenzen im Buchla-Style)
  • Die morphenden Atmo-Sounds im Hintergrund kommen aus dem Granularsynth Borderlands, gibt es einen Test auf Keyboards.de (https://www.keyboards.de/equipment/test-borderlands-granular-synthesizer-ipad/)
  • Gemischt wird das über die Audio-Mixer-App AUM (übrigens mischt Jörg darüber auch den Korg Minilogue XD, der über die Audio-Eingänge des Interface da reingeroutet ist)
  • Als Effekte in AUM kommen die
    Audio Damage Dubstation 2 (Delay/Echo) und das
    BLEASS Reverb (die Space Station des kleinen Mannes) zum Einsatz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren