Studioszene feiert erfolgreiches Comeback in Mannheim

Die Studioszene feierte vom 30. bis 31. 8. 2022 ein erfolgreiches Comeback: Insgesamt zog es 460 Besucherinnen und Besucher in den Rosengarten nach Mannheim. Sie erlebten dort ein attraktives Workshop- und Masterclass-Programm mit hochkarätigen Referenten aus der Recording-, Produzenten und Musiker-Szene. Dazu konnte spannendes Audio-Equipment an den Ständen von Top-Brands angefasst und selbst getestet werden.  

Anzeige

Das mit Moses Schneider, Philipp Schwär und Wolfgang Stach u. a. überragend besetzte Programm war natürlich das Highlight der beiden Tage. Viel Know-how wurde rund um das Thema Musikproduktion vermittelt: Sowohl bei Einsteigern als auch Profis füllten sich fleißig die Notizblöcke mit den Tipps & Tricks, mit denen sie nun ihren Workflow verbessern werden.  

Ein Bericht des RNF – Rhein-Neckar-Fernsehen – zur Studioszene findet ihr hier.

Einen Einblick von YouTuber Kohlekeller Studio siehst du hier: 

Gear-Talk mit den Top-Brands 

Die Aussteller profitierten an den Ständen und in ihren Workshops vom professionellen Publikum der Studioszene. Besonders die Beiträge zur Raumakustik wie „Heimregie richtig einmessen“ – mit Markus Bertram (mbakustik) – und „Modulare Raumakustik für das Homestudio“ – mit Lukas Reimbach (GIK Acoustics) – zählten zu den bestbesuchten Programmpunkten.  

Aussteller Uwe Grundei (Audiowerk): „Wir waren mit unserem Messeauftritt auf der Studioszene 2022 insgesamt sehr zufrieden. Unser Stand war gut besucht und die Qualität der meisten Gespräche auf einem sehr hohen Level. Die Besucher waren allesamt vom Fach und damit gut vorinformiert. Für uns hat alles gepasst – nebenbei hat es sehr viel Spaß gemacht, Kollegen und Freunde aus der Branche nach langer Zeit wieder zu treffen.“ 

Andreas Mayer (Vineyard Recording Studio): „Ich konnte sehr viele tiefgehende Gespräche an den Ständen der Hersteller führen. Es war super, dass sie sich so viel Zeit für die Besucher genommen haben.“  

Einen Überblick über das Gepäck der Aussteller findest du hier.

Wir sind eine Community – Die Studioszene 

Auch die familiäre Stimmung im Rosengarten sowie der Community-Faktor unter den „Nerds“ sorgten auf der Studioszene für Begeisterung:  

Benjamin Schöter (Produzent & Podcaster): „Es fühlte sich an wie auf einem Klassentreffen, nur dass man die Leute vorher nicht kannte. Aber hinterher war man traurig, dass es vorbei war.“ 

Alisa Rivera (Songwriterin & Sängerin): „Ich bin sehr dankbar dafür, alle diese kreativen Menschen mit einem Nerd-Herzen wie meinem getroffen zu haben. Ich habe jetzt total Bock loszulegen! Danke Studioszene für die beiden tollen Tage!“ 

Wolfgang Stach (Guano Apes, Jupiter Jones)
Moses Schneider (AnnenMayKantereit, Tocotronic, Beatsteaks)
Henning Verlage (Unheilig, Sotiria), Christoph Aßmann (Florian Silbereisen)
Fritz Fey (Studio Magazin), Markus Bertram (mbakustik), Toni Loitsch (Nautilus Studio), Nick Hepfer (GIK Acoustics)
Bizzy Mo (Kollegah)
Mathias Grosch (Sing meinen Song)
Philipp Schwär (Kettcar, Fynn Kliemann), Florian Sitzmann (Popakademie Mannheim), 2wei (adidas, BMW)
Roger Schult, Nick Mavridis, Ruben Tilgner
Philipp Schwär (Kettcar, Fynn Kliemann)
Roy Recklies (Robin Schulz, Olli Schulz, Hugel, Keanu Silva, Avaion)
Tom Ammermann (Kraftwerk 3D)
Wolfgang Stach (Guano Apes, Jupiter Jones), Jonas, Moses Schneider (AnnenMayKantereit, Tocotronic, Beatsteaks)
Markus Bertram von mbakustik
Kai Tracid
Jens Schneider (1986zig, Civo)
2wei (adidas, BMW)
Henning Verlage (Unheilig), Kseniya Kawko (msm-Studios), Daniel Deboy (VDT, DELTA Soundworks), David Ziegler (Dolby), Tom Ammermann (Kraftwerk 3D)

Mannheim – UNESCO City of Music 

Mannheim als Standort sowie der Rosengarten als Location konnten während der Studioszene nicht nur bei den Besuchern und den Ausstellern, sondern auch beim Veranstalter auftrumpfen.  

Marc Bohn (Event Manager Studioszene): „Mit Mannheim als UNESCO City of Music und der großen Musikerszene haben wir sehr gute Voraussetzungen für unsere Studioszene. Hinzu kommt, dass der Rosengarten eine total schöne Location ist, wo wir auf oberster Ebene durch die vielen Glasfronten und einem Blick über die Dächer der Stadt eine sehr familiäre Stimmung geschaffen haben. Und zusammen mit der m:con als Betreiber und technischem Dienstleister haben wir einen Partner mit geballter Kompetenz an der Hand, mit dem es möglich war, diese tolle Veranstaltung umzusetzen!“ 

Studioszene 2023 

Wir freuen uns schon auf eine Studioszene 2023 und werden weitere Infos nach einer kurzen Verschnaufpause veröffentlichen! 

Auch die Branche blickt positiv auf eine Fortsetzung: Tobias Felbermayr (Head of Sales & Marketing): „Es war ein erfolgreicher und wichtiger Neustart für die Studioszene nach der Pandemie, und für die Zukunft steckt in der Studioszene noch sehr viel Potenzial!“  

Danke an alle, die bei der Studioszene dabei waren und uns davor und währenddessen unterstützt haben!  

Euer Studioszene-Team! 

Das Studioszene Team
Hinten, von links: Klaus Baetz, Dirk Heilmann, Martin Metzger, Paul Misic, Katja Streck, Marc Bohn, Waldemar Vogel, Vivien Hauser.
Vorne von links: Daniel Graumann, Sebastian Heinrich, Patrick Leuchter, Denis Eikmeier, Ingo Hermes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren