Die Hardware-Synthesier gibt es jetzt als Plug-in-Instrumente

Korg stellt Wavestate- und Opsix-Softsynths vor

Mit dem Opsix native und dem Wavestate native sind ab sofort zwei neue virtuelle Instrumente von Korg am Start.

Anzeige

Die beiden Softwaresynths sind klanglich mit ihren Vorbildern voll kompatibel, die Sounds lassen sich zwischen Hardware und Software problemlos tauschen. Der Wavestate kam 2020 heraus und ist eine Weiterentwicklung der legendären Wavestation von Korg. Insbesondere das neue Wave Sequencing 2.0 ist ein tolles Kreativ-Feature.Der Opsix ist ein Synth mit aufgebohrter FM-Klangerzeugung mit sechs Operatoren und vielen Features, die man sich beim klassischen DX 7 von Yamaha immer erträumt hat.

Opsix native und dem Wavestate native kosten jeweils 149,- € (Einführungspreis, später kosten sie 199,- €). Hardwarebesitzer können eine Crossgrade-Lizenz (49,- €) erwerben.

Website

Produkt: Keyboards Digital 03/2019
Keyboards Digital 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren