Die kleine Schwester der SHS-500

Yamaha SHS-300: neue Keytar vorgestellt

Yamaha stellt mit der SHS-300 eine neue Keytar vor, die eine kleinere Version der SHS-500 ist.

Anzeige

Die 32stimmige sample-basierte AWM-Klangerzeugung bietet 12 Presets. Das Instrument, das vor allem für Einsteiger gedacht ist,  kann mit Hilfe der kostenlosen Chord Tracker-App mit einem Smartphone interagieren und korrigiert bei eingeschalteter JAM-Funktion die gespielten Tasten zum Harmonieschema des laufenden Songs. Das SHS-300 kann mit Batterie betrieben werden und besitzt eine USB-MIDI Schnittstelle.

Die Keytar kostet 254,- €.

Yamaha

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ich dachte immer Keybords wäre eine Fachzeitschrift für Keyboarder. Wenn man sich auf Geräte fokussiert, die im Grunde jeder bedienen kann, ohne dass man des ‘Spielens’ mächtig ist, sollte man vielleicht den Namen des Magazin’s ändern 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Moin Roland,
      es geht bei uns schon eigentlich immer nicht nur um Keyboards, sondern viel mehr um allerlei Testeninstrumente und auch andere elektronische Musikinstrumente ohne Tasten. Egal wie die Bedienung aussieht. 🙂

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren