Günstige Software-Version des String-Synths

Waldorf Streichfett als Plug-in verfügbar

Anzeige

Die Sound-Engine des Waldorf Streichfett, dessen Sound sich an klassischen String Machines orientiert, gibt es jetzt als Plug-in für die DAW  in allen gängigen Formaten (VST3, VST2, AU, AAX). 

Anzeige

Die übersichtliche Bedienoberfläche bietet einen direkten Zugang zu allen wichtigen Klangparametern und orientiert sich an der Original-Hardware. Die GUI ist stufenlos skalierbar. Der Streichfett ist von String-Synths String-Synths wie dem Solina String oder dem Crumar Multiman inspiriert. Die duale Sound-Engine verfügt über eine vollpolyphone String Section und eine achtstimmige Solo Section, die für die Nachbildung klassischer Filmsounds aus den 70er und 80er Jahren unerlässlich ist. Der Ensemble-Effekt verleiht der String Section Tiefe und Bewegung, während die Effects Section einen einstellbaren Phaser und Reverb hinzufügt. Zusätzlich kann der Animate-Effekt zur Modulation der Strings Registration verwendet werden, was interessante Sound-Morphs ermöglicht. Die Solo-Sektion bietet Presets mit den Namen Bass, E-Piano oder Clavi, und genau wie bei einer typischen String Machine hat der Sound wenig mit dem Namen zu tun. Stattdessen handelt es sich um schimmernde und leicht perkussive Klänge, die gut mit der String-Section harmonieren.

Das Streichfett-Plug-in kostet 33,- €.

Website

Produkt: Keyboards Digital 02/2019
Keyboards Digital 02/2019
DIGITAL SUMMER+++DON AIREY: An den Tasten von Deep Purple+++GEWA MUSIC: Ein Blick in die Produktion+++SAMPLING VS. PHYSICAL MODELING: Die Unterschiede zwischen Konserve und Original

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren