Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs
Sponsored Post
Edel

Top 5 Stagepianos aus der Oberklasse

Wenn’s mal ein bisschen mehr sein darf, und Money keine Rolle spielt, …

Dexibell Vivo Stage S-9

(Bild: Dieter Stork)

Ca. 3.300 Euronen sind kein Pappenstiel, aber der Gegenwert ist auch entsprechend hoch: Stabiles Gehäuse, sehr gute Tastatur, hervorragend dynamisch spielbare Klavier-Sounds und tolle Streicher, eine komplette neunchörige Orgel mit motorisierten Fadern, Sound-Morphing zwischen zwei Orgelsounds mithilfe eines Control-Pedals, USB und MIDI, nachladbare Sounds und, und, und. Was nicht bei allen Herstellern selbstverständlich ist: Ein Notenhalter und ein hochwertiges Sustain-Pedal sind beim Vivo S9 im Lieferumfang enthalten. Die 320 Oszillatoren sorgen quasi für eine Polyfonie-Flatrate, und es gibt keine Aussetzer beim Soundumschalten, liegende Töne werden nicht abgeschnitten. Bei diesem Instrument merkt man, dass Praktiker mit Liebe zum Detail am Werk waren.

Anzeige

Hier findest du das Dexibell Vivo Stage S-9 bei Thomann.


Clavia Nord Stage 3

Nord Stage 3(Bild: Dieter Stork)

Die neuste und dritte Version des Nord Stage hebt das Konzept des praxisorientierten Bühnenschlachtschiffs auf das nächst höhere Niveau. Mit der richtigen PA dürfte sich so soundtechnisch auch ein kompletter Dom gebührend ausleuchten lassen und eines der größten Highlights eines jeden Nord-Instruments ist sowieso die umfangreiche und über die Clavia-Website kostenfrei zur Verfügung gestellte Sample-Library, welche zudem ständig aktualisiert und gepflegt wird. Man bekommt wirklich was für seine Moneten.

Hier findest du das Clavia Nord Stage 3 bei Thomann.


Korg Grandstage

Korg Grandstage
Das Grandstage wird mit einem robusten und standsicheren Stativ ausgeliefert. (Bild: Dieter Stork)

Die Auswahl ist mit 500 Presets ausreichend umfangreich, wobei der klangliche Schwerpunkt klar im Spielfeld der A- und E-Pianos und Orgeln liegt. Das Erzeugen von Layern ist durch simples Dazuaktivieren der Ensemble-Bank realisiert, wobei alternativ selbstverständlich auch das Setzen eines klassischen SplitPunkts möglich ist. Aber Achtung: Denn ungeachtet der Klangqualität steht dem User bis auf einen spartanischen EQ und eine Effektsektion keine Option für einen weiterreichenden Einfluss auf den Klang zur Verfügung, d. h., das Grandstage ist ein reiner ROMpler.

Hier findest du das Korg Grandstage bei Thomann.


Kurzweil Forte

Kurzweil hat im Paket sehr gute Pianosounds, E-Pianos auf höchsten Level, Orgelsounds und sämtliche andere sind ebenfalls sehr gut. Hier klingt alles moderner und hochwertiger – obwohl es auch mal oldschool kann – und das Gerät setzt sich auch in größeren Besetzungen sehr gut durch.

Hier findest du das Kurzweil Forte bei Thomann.


Yamaha CP1

Yamaha CP1

Schon etwas in die Jahre gekommen, spielt dieses Piano aber immer noch gnaz oben mit. Das CP1 spielt in einer Liga, in welcher man gehobenen Komfort erwarten darf – und bekommt. Angefangen beim dezent edlen Design des Instruments über die hervorragende Tastatur sowie die exzellenten Sounds und Effekte bis hin zu einer in allen Belangen übersichtlichen Handhabung – hier stimmt wirklich alles.

Hier findest du das Yamaha CP1 bei Thomann.

Produkt: Keyboards 02/2019
Keyboards 02/2019
DIGITAL SUMMER+++DON AIREY: An den Tasten von Deep Purple+++GEWA MUSIC: Ein Blick in die Produktion+++SAMPLING VS. PHYSICAL MODELING: Die Unterschiede zwischen Konserve und Original

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Das Beste ist hier gar nicht dabei….statt dessen mittelmässige Tastaturen a la Clavia Nord oder Kurzweil…..MPs von KAWAI sind noch immer die besten!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Hallo Bastian, dasselbe habe ich mir auch gedacht. Wo sind MP11 und Konsorten? Immer wieder mal interessant, wie die Redakteuer auf ihre Auswahl kommen…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren