Neues Musikinstrument?

7 Gründe für einen Synthesizer

Es gibt manchmal Entscheidungen im Leben, die sind nicht ganz einfach. Die Wahl des richtigen Musikinstruments zum Beispiel. Weil es hier um einen Bund fürs Leben gehen kann, haben wir sieben gute Gründe, warum ihr euch für einen Synthesizer entscheiden solltet!

Analog Revival

01. Quasi für jeden etwas dabei

Ihr habt eine große Auswahl an Gerätetypen, die sicherlich genau euren Anforderungen genügt. Vereinfacht ausgedrückt: analoge Geräte klingen meist dynamischer und haben mehr Charakter, während ihr mit virtuell-analogen Synthesizern eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Soundgestaltung an die Hand bekommt. Modularsysteme lassen sich hingegen leicht erweitern und bieten dadurch ebenfalls einen hohen Funktionsumfang

 

02. Soundmöglichkeiten

Während die meisten Gitarren/Blasinstrumente/Schlagzeuge klingen, wie sie eben klingen, stehen euch bei einem Synthesizer eine riesige Palette an Sounds zur Verfügung, die ihr selbstständig erweitern könnt, ohne euch direkt neues Equipment zu kaufen.

 

03. Transportabel

Klar – wer sich für eine riesige Modularburg entscheidet, kann diesen Punkt getrost überspringen. Für die meisten anderen gibt es aber eine Reihe ultramobiler Synthesizer, die sich inzwischen sogar in einer kleinen Tasche oder einem Rucksack mitnehmen lassen.

 

04. Nähe zum Klavier

Synthesizer lassen sich auf verschiedenste Art bedienen. Die herkömmlichste Art ist aber immer noch, eine Tastatur zu verwenden, um Soundeingaben zu tätigen. Da können Musiker mit Piano-Erfahrung gleich loslegen.

 

05. Alles Elektronisch

Alles an einem Synthesizer ist elektronisch, das heißt also auch: Lautsprecher oder Kopfhörer lassen sich ohne große Umwege anschließen. Die Vorteile liegen auf der Hand.

 

 

06. Kaum oder kein Stimmen notwendig

Analoge Synthesizer (die sensibel auf Temperatur reagieren können) müssen manchmal erst warmlaufen oder gestimmt werden, um “in Tune” zu sein. Virtuell-analoge Synthesizer müssen hingegen nicht gestimmt werden – sie sind direkt einsatzbereit.

 

07. Songwriting-Tools

Während Synthesizer natürlich wunderbar im Band-Kontext funktionieren, eignen sie sich dank Arpgeggiator, Sequenzer und Aufnahmefunktion (je nach Gerät) auch fürs Songwriting. Eingebaute Effekte können ebenfalls verwendet werden, um an den Geräten kleine Werke zu erschaffen. Im eigenen Homestudio lässt sich das Ganze dann weiterbearbeiten.

 


Was sind eure Gründe für den Synthesizer? Diskutiert mit uns und schreibt uns in die Kommentare!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: