Modularsystem live

Max Loderbauer nutzt das Modularsystem Buchla System 200e auch live

Modular-Synthesizer auf der Bühne − ein Widerspruch in sich? Nicht für Max Loderbauer. Der Berliner »Ambient-Guy« hat sein Buchla System 200e zum zentralen Element seiner Live-Performance gemacht.

Max Loderbauer1

Max Loderbauer hat das Modularsystem zum Zentrum seines aktuellen Instrumentariums gemacht. Egal ob der Wahlberliner mit seiner dreiköpfigen Elektro-Akustik-Band Ambiq, mit Klangkunst-Kollege Moritz von Oswald oder mit Star-DJ Ricardo Villalobos performt, sein Buchla 200e steht mit auf der Bühne. »Die klanglichen Ausdrucksmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt − und das funktioniert auch live«, erklärt Max.

»Es mag paradox klingen, aber Modular-Synthesizer bieten umfassende und vor allem spontanste Eingriffsmöglichkeiten in den Sound.« Dazu muss das System natürlich nach bestimmten Kriterien beschaffen und ausgestattet sein. Die Programmier-Features des Buchla sind hier eine große Hilfe. »Gerade für den Live-Einsatz sind zudem die vielfältigen Interface- Optionen eines Modularsystems höchst willkommen.« Max beschreibt in diesem Zusammenhang die Möglichkeiten seines Ambiq-Drummers Samuel Rohrer, die Sequenzer-Module des Buchla via Audiotrigger direkt zu steuern − ohne Rechner und MIDI-Umwege. Der großartige Sound eines solchen Systems wird dabei fast zur Nebensache.

Live und Modular: MAX LODERBAUER im Interview in der aktuellen Keyboards!!


 

№2/3 2017

  • Editorial
  • Facts & Storys
  • Modular Kolumne
  • Mit Mark Forster auf Tour
  • MANDO DIAO IM INTERVIEW
  • Amy Lives: Xanthoné Blacq
  • Ströme− Eurorack Clubbing
  • MARIO HAMMER & THE LONELY ROBOT
  • Peter Pichler: Bewahrer des Trautoniums
  • NONLINEAR LABS C15
  • AKAI MPC LIVE
  • GIPFELSTÜRMER: NOVATION PEAK
  • Auf Lichtung gesichtet: Bigfoot
  • Gute Vibes im Museum
  • DIE HOHNER-STORY
  • Transkription − Chuck Leavell: Song For Amy
  • Impressum
  • Inserenten, Händler
  • Das Letzte − Kolumne
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: