Interview zum Album Alina

Frida Gold auf Acoustic Live Tour

Frida-Gold-Andi-Piano-Klavier(Bild: René Marx)

Frida Gold waren 2017 akustisch mit Klavier und Gitarre auf Tour − statt als Quartett im Duo nur mit Sängerin Alina Süggeler und Bassist Andi Weizel. Das Programm baute auf dem Album Alina auf, welches Ende September 2016 erschien. Am 23.11.17 machten Frida Gold in dieser Besetzung in der Friedenskirche in Krefeld Station. Wir hatten dort die Möglichkeit, mit den beiden über ihre Musik zu sprechen.

Wie kam es zu der Entscheidung, eine Akustik-Tour zu starten?

Anzeige

Alina: Wir haben vor einem Jahr angefangen, wirklich wieder gemeinsam Musik zu machen, an unseren Instrumenten zu sitzen und zu schauen, was dabei passiert und wie sich das im Kern für uns anfühlt. Ich glaube, aus so einem Moment heraus, in dem wir selber davon so angetan waren, was sich da so entwickelt hat, haben wir dann gedacht, dass es schön wäre, die Leute nochmal anders und über diese Ebene mit unserer Musik in Kontakt zu bringen.

Andi: Wir haben auch im Zuge unserer letzten Tour mit der kompletten Band Mini-Konzerte in Bars gespielt. Dabei haben wir uns in manchen Städten eine Bar herausgesucht und ganz reduziert mit Akustikgitarre eine kleine Session gemacht. Das war cool und hat total Bock gemacht … auch wenn es schon sehr anstrengend war, nachdem man vorher eine ganze Show gespielt hat, nochmal in eine Bar zu gehen (lacht). Das hat uns auch den Antrieb gegeben zu sagen: »Ok, daraus machen wir was Ganzes!«

“Der Text muss eine emotionale Stimmigkeit mit der Musik haben!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: