Psychologie: Warum wir Wiederholung lieben

Mozart tat es, Coldplay tun es noch in vertretbarem Ausmaß und U2 tun es in ihrem neuen Album natürlich ebenfalls. Die Rede ist von Repetition, der Wiederholung.

Songs bestehen aus wiederkehrenden Strukturen und Teilen, die das Hören leichter machen. Außerdem steigert Repetition die Wiedererkennung, und so mancher Titel wäre ohne Wiederholungen schon nach wenigen Sekunden stumm.

>> Die 10 größten Lügen im Musikbusiness <<

Heute wollen wir euch ein Video zeigen, dass die Psychologie hinter den musikalischen Schleifen genauer erklärt. Warum hören wir in den meisten Songs den Refrain so oft? Und warum gefallen uns manchmal nach dem 100sten Durchgang wirklich schlimme Songs auf einmal richtig gut? Die Antwort erhältst du in folgendem Video:

Keine Kommentare zu “Psychologie: Warum wir Wiederholung lieben”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: