Takt'n'Zählzeit

Wie ihr mit komplexen Rhythmen umgehen könnt

Egal ob Schlagzeuger, Gitarrist oder Keyboarder: Rhythmus ist immer mit dabei. Spätestens wenn man die Sphäre sehr einfacher Chartmusik verlässt, kommen auch andere Taktarten als der 4/4-Takt zum Einsatz.

Doch meist fängt es gerade dann an, spannend zu werden: nicht nur die Fans und Zuhörer eurer Musik bekommen dann Abwechslung in die Ohren sondern auch die Musiker müssen sich bei der Frage danach Gedanken machen, wie sie den Rhythmus live halten können.

Anzeige

Gut, wenn man einen Drummer hat, der mit betonenden Schlägen oder anderen Signalen Bescheid gibt, wann ihr wie mit eurem Instrument einsetzen könnt. Das reicht aber bei weitem nicht immer aus, um auch wirklich immer im richtigen Rhythmus zu spielen.

Wie ihr also mit ungewöhnlichen Zählzeiten umgehen könnt, erklärt euch der Youtuber und Musiker Andrew Huang im folgenden Video:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren