Sprech-Übergang zum Gesang:

Wie funktioniert eigentlich Ramp-Talk?

Klassische Radioszene: (Musik dudelt los) … „So liebe Hörer, und damit schicke ich euch ins Wohlverdiente Wochenende, mit einem aktuellen Megahit… viel Spaß dabei“ (ein Sänger schmettert schnulzig seinen Text). Ganz klarer Fall von Ramp-Talk!

Radio ist magisch. Wofür ein Fernseher ganze Teams nur für das Bild braucht, kommt dieses Medium mit Minimalisik aus. Alleine über den Audiokanal kommen so Interviews, Reportagen und Hörspiele vom Radio in unseren Kopf.

Anzeige

Ähnlich magisch ist auch eine Spezialität der Radiomoderatorinnen und -moderatoren: der Ramp Talk. Was es damit auf sich hat? Kennen wir alle!
Das Intro eines Songs setzt ein und die Sprecherin oder der Sprecher haben noch ein paar Worte zu verlieren. Magischerweise beenden sie ihren Monolog genau an der Stelle, an der der Gesang einsetzt.

Doch was wie Zauberei klingt, lässt sich recht einfach umsetzen und perfektionieren. Wie? Dafür empfehlen wir euch folgendes Video:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren