Reise in die Vergangenheit

Transkription: Matthias Frey – Smile

Wer kennt es nicht, das Spiel »Reise in die Vergangenheit«? Beim Sortieren meiner LPs fiel mir die Scheibe Onyx aus dem Jahre 1983 in die Hände − von einem gewissen Matthias Frey. Abgesehen vom faszinierend einfach gehaltenen Cover hörte ich hier atmosphärische Klänge, Synthies, CP-70-Klaviersounds, jazzrockige Rhythmen und virtuose indische Melodiefloskeln, die ich so noch nicht kannte.

Anzeige

Und gleich kam die zweite Frage auf: Was macht Matthias Frey heute? Zunächst eine Ergänzung: Onyx war bereits seine fünfte LP, die erste Scheibe (Horizonte) spielte er noch mit der Jazzrock-Formation PSI ein. Langfristig ging die musikalische Reise weiter in Richtung Weltmusik mit orientalischen und indischen Einflüssen, und so ist es letztlich die kulturübergreifende Mischung aus Rhythmen und Klängen, die Matthias Frey auszeichnete und ihn − auf eine einfache Formel gebracht − zum erfolgreichen »Ethno-Jazzer« machte. Diese Musiksynthese prädestinierte Matthias Frey geradezu zu einem Botschafter in Sachen Kulturaustausch, und so lud ihn das Goethe-Institut zu Tourneen durch Europa, Afrika und Asien ein.

Neben den Plattenproduktionen wurden Film- und TV-Kompositionen zu einem wichtigen Standbein: 1982 vertonte er den ersten Spielfilm fürs ZDF, 1996 lieferte er den Soundtrack für einen Tatort. Zahlreiche Dokus wie z. B. aus der Terra-X-Reihe tragen seine musikalische Handschrift. Mit seinen Filmmusiken wurde er des Öfteren z. B. für den Adolf Grimme Preis oder den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2006 wurde er für die Musik zum Film Die Mauer, Berlin 1961 (u. a. mit Heino Ferch und Iris Berben) sogar für einen Emmy-Award nominiert. 1988 komponierte er für den WDR ein Konzert für Klavier und Orchester.

Sein neuestes Projekt Unter freiem Himmel hat er 2017 mit dem Cellisten Christopher Herrmann eingespielt, kammermusikalischer Welt-Jazz vom Feinsten. Und als ob das alles nicht genug wäre, veranstaltet Matthias Frey seit 2012 jährlich ein großes Weltklang-Festival in Katzenelnbogen in der Nähe von Limburg, das am 13.10.2018 nun zum siebten Mal stattfindet. Gäste sind diesmal: Chung Yufeng & Daniel Fredrikson, Cairo Steps und Yvonne Mwale − siehe www.weltklang-festival.com.

Den kompletten Artikel inkl. Transkription findest du in der Keyboards-Ausgabe 04/2018. Hier versandkostenfrei bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: