Chartcard - Leadcheets zum Nachspielen

Klassiker: Derek And The Dominos – Layla Chords

Nach der Trennung von Cream, Blind Faith und  Delaney & Bonnie And Friends entstand nach und nach eine neue Gruppe, die ihr Songmaterial live präsentierte – dabei soll dem Ansager ein Fauxpas unterlaufen sein und er stellte nicht Eric&The Dynamos sondern Derek And The Dominos vor.

Chartcard - Layla - Cover

Anzeige

Layla startet mit einem einprägsamen Gitarrenriff, danach hört man Gitarren-Dopplungen und Ergänzungen und man könnte vermuten, dass der fleißige Eric ausgiebig mit sich selbst Duett gespielt hat. Allerdings hat er in diesem Song mit dem Gitarristen Duane Allman zusammengespielt, der als Sologitarrist der Allman Brothers ebenfalls hohes Ansehen genoss. Duane war u.a. durch sein Slide Guitar Spiel berühmt geworden und so hört man ihn und den ebenfalls in hohen Lagen spielenden Eric Clapton im Solopart in den höchsten Tönen jubilieren. 1971 kam Duane Allman durch einen Motorrad-Unfall ums Leben.

Das Besondere an der Harmonik des Songs ist die chromatische Rückung von D-Moll nach C#-Moll, der Mollparallele von E-Dur, wobei der Melodieton statt dem „d“ das „c#“ anvisiert. Über A-Dur geht es dann im Verlauf des Verse zurück nach D-Moll.

<<< Hier geht’s zum Download der Akkorde des Derek  And The Dominos Klassiker Layla >>>

Für den Keyboarder und bisweiligen zweiten Gitarristen Bobby Whitlock blieb da nicht viel Platz, allerdings hat der Song noch einen zweiten Abschnitt: Die sogenannte Piano Coda, die mit der Bridge beginnt. Kurioserweise hat der Schlagzeuger Jim Gordon die Akkordfolge auf dem Klavier gespielt und dies sogar erst eine Woche nach Abschluss des als Hitsingle konzipierten Songs, also gab’s eine zweite Aufnahmesession. Es scheint damals Mode gewesen zu sein ausschweifende Songs zu veröffentlichen, man denke an Hey Jude von den Beatles. Im D-Instrumental Abschnitt übernimmt das Klavier sogar die Melodie und da wird es dann recht schmalzig oder „romantisch“.

Achtung: Wenn du zum Original dazu spielen möchtest wirst du feststellen, dass alles deutlich höher gestimmt klingt – nutze stattdessen unsere Jam-Playalongs.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren