Chartcard

Akkord-Leadsheet: Revolverheld – Ich lass für dich das Licht an

Revolverheld kann auf ein Dutzend gemeinsame Jahre zurückblicken: 2002 wurde die Band um Sänger Johannes Strate gegründet, 2004 nahmen sie an einem Coaching-Programm der Popakademie Baden-Württemberg teil und ein Jahr später unterschrieben sie den Plattenvertrag.

In den Jahren gelangen Ihnen immer wieder Single-Erfolge obwohl ihre Musik sicherlich nicht mit dem internationalen Pop-Mainstream a la David Guetta & Co kompatibel ist – dafür, dass sie ihren Weg gehen, kann man ihnen ehrlichen Respekt zollen.

Anzeige

revolverheld-ich-lass-für-dich-das-licht-an_promo

Und natürlich sind die Burschen auch clever: Für ihre neue Hitsingle haben sie sich „eines der romantischten und originellsten Videos aller Zeiten“ einfallen lassen – sagt die Plattenfirma. Johannes Strate hat für einen langjährigen Freund ein Heiratsvideo drehen lassen, in dem die nichts ahnende zukünftige Gattin von ihrem Freund von den Revolverhelden überrascht und emotional in Stimmung versetzt wird bis sie „ja“ sagt – das ist eine nette Idee und Johannes erklärt das auch ausführlich in dem Video-Vorspann. Ob diese Story allerdings nur romantisch ist sondern nicht auch einen klitzekleinen Vermarktungsgedanken in sich trägt, könnte man sich schon fragen.

<<Die Chartcard zu “Revolverheld: Ich lass für dich das Licht an” findest du in unserem Shop>>

Der Song entstammt übrigens ihrem Album Immer in Bewegung. Der Sound wird vor allem durch die schönen und zugleich mehrdeutigen Harmonien geprägt. Die Basis-Voicings habe ich im Intro ausnotiert: Es geht vor allem um das „e“ und das „f#“, die mal zu einem Esus2 oder Bsus4 oder Eadd9 führen, spieltechnisch ist das Ganze einfach zu bewerkstelligen aber die Akkordangaben sind manchmal ehrfurchterbietend. In der Bridge bleibt der B-Akkord dauerhaft präsent, nur die Basstöne ändern sich. Ungewöhnlich ist die Passage auch deshalb, weil sie als fettes Streicher-Arrangement ganz ohne Gesang auskommt.

revolverheld-teaser

Die Basstöne der Bridge stehen unter der Notenlinie. Die kleinen Symbole zeigen die Akkorde an, die sich aus dem B-Akkord und den wechselnden Basstönen ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren