Chartcard - Akkord-Leadsheets zum Nachspielen

Die Chords aus den Charts: Matt Simons – Catch & Release

Der Durchbruch für US-Amerikaner Matt Simons begann in den Niederlanden, dort hatte er bereits mit seiner Single With You Erfolg, denn diese wurde als Titelmelodie der niederländischen TV-Serie “Goede Tijden, Slechte Tijden” eingesetzt.

Matt spielt Piano und Keyboards und Saxofon, wer die Gitarre auf der Aufnahme spielt bleibt unklar. Das niederländische Duo Deependmix sorgt für die Umgestaltung des eher als Folksongs daher kommenden Originals zu einem Deep-House Track.

Anzeige

matt-simons-catch-and-release

Der Song startet sehr zurückhaltend mit Akkord- brechungen, die auf der Gitarre in der Lage auf Bund 9 und höher gespielt werden. Die Akkordfläche wird durch liegen bleibende Pianoakkorde erzeugt. Im Verse kommen im Vergleich zur dezenten Gitarrenbegleitung dann recht wuchtige Drums dazu, die allerdings im Pre-Chorus wieder pausieren – hier dominieren zwei Gitarren-Zupfspuren.

<<Die Chartcard zu „Matt Simons – Catch & Release“ erhältst du in unserem Shop>>

Und als ob damit die Spannung nicht schon genügend zurück gefahren worden wäre singt Matt die beiden Takte vor dem Chorus a capella also ganz ohne Begleitung. Im Chorus steigen die Drums wieder ein und ein fetter Synthbass spielt den im Leadsheet angedeuteten Rhythmus. Dieser Bass sorgt auch dafür, dass der Ej7 Akkord als G#-Moll Akkord umgedeutet wird, die Piano-Akkorde spielen eindeutig G#-Moll.

Catch+Release - Matt Simons-snippet

Auch die beiden Interludes sind eine Erwähnung wert: Im ersten Interlude singt Matt Simons die nicht unbedingt inhaltsschweren Worte „da-da-dam“ und im zweiten Interlude verstecken sich die Vocals sogar und sind nur andeutungsweise vernehmbar.

Eine Anmerkung für Gitarristen: Du kannst im Intro den Kapo auf Bund 9 schnallen und dann die Akkorde in dieser hohen Lage weiterspielen. Alternativ kannst du die Akkorde im Intro auch ohne Kapo spielen und die restlichen Akkorde bequem mit dem Kapo auf dem vierten Bund greifen. Die ausnotierte Begleitung zeigt Dir, wie die Begleitung rhythmisch umgesetzt wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren