Chartcard - Leadsheets zum Nachspielen

Akkorde aus den Charts: Sia – Cheap Thrills

Sia Furler gilt unter Kennern in ihrer Eigenschaft als Sängerin und Songwriterin als eine der Besten ihres Fachs. Sia stammt aus Australien, wanderte nach Großbritannien aus und ist sowohl im Acid Jazz, Trio Hop oder Electro Pop-Dancehall zuhause.

Chartcard-Sia–Cheap-Thrills-promo

Anzeige

Sie war die Leadsängerin in der Band Zero 7 und vielleicht würde sie mit Adele, Beyoncé und Rihanna in einem Atemzug genannt werden, wenn sie sich als fotogene Frontfrau präsentieren würde. Das scheint aber nicht ihr Ding zu sein: Manchmal singt sie mit dem Rücken zum Publikum, mal trägt sie eine große Perücke oder versteckt sich hinter einem großen Kleid und sie überlässt gerne den Darstellern und Tänzern die Szenerie. Apropos Video:  Darauf legt Sia viel Wert – mit dem Video zu Chandelier erhielt sie den MTV-Video Music Award 2014 und eine Grammy Nominierung.

<<Die komplette Chartcard zu Cheap Thrills von Sia findest du im Keyboards Shop>>

Sia schrieb Songs für Christina Aguilera (You Lost Me) und Rihanna (Diamonds) und sie arbeitete mit David Guetta zusammen (Titanium, She Wolf). Ihre aktuelle Hitsingle Cheap Thrills stammt aus ihrem siebten Studio-Album This Is Acting. Der Remix von jamaikanischen Dancehall Sänger und Produzenten Sean Paul erstellt und er singt den männlichen Part des Party Songs. Übrigens war ursprünglich geplant den Titel von Rihanna singen zu lassen. Das Video ist eine Hommage an die 50/60er Jahre und eine Anspielung auf die Show American Bandstand, als sich noch alle mit blassem Teint im Schwarz-Weiß TV präsentierten.

Cheap Thrills ist einer der 4-Akkordsongs, die in einem zweitaktigen Vamp durchlaufen. Sound, Rhythmus, Party-Stimmung und einige Breaks und Mutes sorgen für die Abwechslung und es funktioniert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren