Chartcard - Leadsheets zum Nachspielen

Akkorde aus den Charts: Shawn Mendes – There’s Nothing Holdin’ Me Back

Wozu braucht man Akkorde, wenn man einen Song  auch mit einem guten Groove und dynamischen Riffs gestalten kann? Shawn Mendes weiß eine Antwort darauf und startet seine neue Hitsingle There’s Nothing Holdin’ Me Back akkordfrei.

Bereits der Name Shawn Peter Raul Mendes lässt vermuten, dass Shawn einen internationalen Background hat: Die Eltern stammen aus Großbritannien und Portugal, er wuchs in der Nähe von Toronto in Kanada auf. Bereits im Alter von 15 Jahren erhielt er einen Plattenvertrag, er ist mittlerweile 18 Jahre alt und hat sich in den Popcharts fest etabliert. Gemeinsam mit seinem Landmann Justin Bieber darf er für sich in Anspruch nehmen, mit 16 Jahren eine Pole-Position in den USA-Charts erreicht zu haben. Auch seine Aktuelle Longplay Illuminate ist wieder ganz vorne dabei. Als seine Einflüsse nennt er John Mayer, Ed Sheeran, Bruno Mars und Justin Timberlake

Anzeige

There’s Nothing Holdin’ Me Back zeigt Im Verse einen typischen Latin orientierten 3-3-2 (Tresillio) Rhythmus, der auf einem orientalisch klingenden Saiteninstrument gespielt wird – vgl. das Notenbeispiel. Danach bestimmt eine knackige Muted-E-Gitarre die tonale Szenerie, sie spielt die Grundtöne der noch verborgenen Akkorde. Im Chorus übernimmt eine komprimierte Twäng Gitarre den Stab und lüftet den harmonischen Schleier etwas weiter: Die Powerchords geben dem Song einen rockigen Anstrich. In der zweiten Hälfte des Chorus ergeben Rock- und Ethnosounds eine reizvolle Kombination.

<<Die komplette Chartcard zum Song erhältst du in unsrem Shop!>>

Im zweiten Verse sind Dezimen in der Gitarre zu hören, spätestens hier damit wird der Dur/Moll-Bezug klar. Der erste Takt des Verse ist als Break ausgelegt: Dieser Takt ist hinter dem Chorus notiert, danach geht es in der zweiten Zeile im zweiten Takt weiter. In der Bridge sind die Akkorde nun vollständig zu hören, auch hier liegen die gleichen Akkorde zugrunde. Der Song ist systematisch und clever ohne viel Schnickschnack aufgebaut – durch die verschiedenen Gitarrenbegleitungen fällt kaum auf, dass es sich eigentlich nur um einen einzigen Vamp handelt, der aus vier Akkorden und den vorgezogen Kicks auf der „3u“ und „4u“ besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: