Chartcard - Leadsheets zum Nachspielen

Akkorde aus den Charts: Imagine Dragons – Thunder

Das Video mit den tanzenden Aliens und deren Verrenkungen ist ein echter Hingucker, und die verfremdete und hochgepitchte Stimme erzeugt ebenfalls Aufmerksamkeit.

<<Die komplette Chartcard zum Song Thunder (inklusive Leadsheet) von Imagine Dragons bekommst du im Shop>>

Mit diesem Konzept gelang der Gruppe Imagine Dragons mit Thunder eine Platzierung in den TOP 10 der Charts. Vor knapp 10 Jahren gründete Frontmann Dan Reynolds die Gruppe, die nach mehreren Umbesetzungen 2012 ihr erstes Album Night Visions herausbrachte, vorher erschienen EPs.  Die Singleauskopplung Radioactive wurde ein Hit und dafür gab es 2013 den Grammy Award für die beste Rock-Darbietung.

Irgendwie hat es die Gruppe immer geschafft, ihre Songs öffentlichkeitswirksam zu platzieren: On Top of the World tauchte in einer Promo-Aktion für ein weltbekanntes koffeinhaltiges Getränk ebenso auf wie in zwei Filmen. Battle Cry wurde das Titellied des Blockbusters Transformers: Ära des Untergangs – damit verdrängten sie Linkin Park, die in den vorangegangenen Filmen den Soundtrack prägten. Für die Weltmeisterschaft des Computerspiels League Of Legends veröffentlichten sie den Song Warriors.

Seit Jahr 2013 beteiligen sich Imagine Dragons an der Wohltätigkeitsorganisation The Tyler Robinson Foundation, um jungen Menschen im Kampf gegen Krebs zu helfen. Außerdem stellten die Imagine Dragons Einnahmen von Songs Flüchtlingen aus dem mittleren Osten und Opfern der Terroranschläge in Paris 2015 zur Verfügung.

Stilistisch ist die Band schwer einzuordnen und deshalb wird ihre Musik meist als Indie-Rock oder Alternative gelistet. Thunder folgt dem neuen Trend, Akkorde zu vermeiden oder sie zumindest nicht als verbindliche klangliche Grundlage sondern als bloßes Stilmittel einzusetzen – im Verse fehlen die Akkorde, die Akkordangaben erschließen sich aus dem harmonischen Zusammenhang. Im Zentrum steht der von Bass und Bassdrum in der Regel gemeinsam gespielte Groove – siehe Notenbeispiel. In der Bridge ist ein verzerrter Synthie über mystische Padsounds zu hören und vermittelt eine schöne entrückte Atmosphäre, bevor im Chorus viele Sound-Schichten den Gegensatz zum sparsam instrumentierten Verse bilden. In der Fortführung des Chorus als Instrumentalteil spielt ein einprägsames Gitarren-Riff die Hauptrolle – vgl. Notenbeispiel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: