Kreativer Freiraum

Warum nicht jede Kreation Sinn ergeben muss

Wenn ein Musiker eine Kreativblockade hat, haben wir in verschiedenen Artikeln geraten: den Druck und die Anspannung nehmen! Das kann in verschiedene Richtungen gemeint sein: vielleicht geht es um ein wichtiges Projekt, vielleicht möchte man, dass jeder Song ein Meisterwerk wird. Manchmal gibt man der Entstehung eines Stücks nicht genug Zeit.

Für alle diese Situationen helfen euch vielleicht folgende drei Tipps:

Anzeige

01 Den Kopf abschalten

Gerade wenn man beim Musikmachen zu viel nachdenkt, überprüft oder kompliziert um Ecken denkt, kann es vorkommen, dass das Notenblatt leer bleibt. Dann heißt es: Kopf abschalten und einfach darauf los spielen!

 

02 Nicht gleich die Welt erwarten

Der nächste Song kann ein Welthit werden – aber er muss es nicht. Und planbar ist das Ganze meist sowieso nicht. Wenn euch der Song nicht gefällt? Auch nicht schlimm – vielleicht tut es der nächste!

 

03 Alles nicht so ernst nehmen

Klar – für die meisten ist Musik eine ernste Angelegenheit und sie stecken all ihre Energie und Motivation in dieses Thema. Doch geht das ganze zwischendurch auch etwas lockerer an! Dass nicht immer jede Kreation Sinn ergeben muss und am Ende doch irgendwie alles so sein kann wie ihr es wollt – davon erzählt auch das folgende TED-Video, in dem Simone Giertz von ihren kreativen Einfällen spricht:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: