Von eklig bis widerlich

Splatter und Gore – SO entstehen Horror-Sounds

Kein Horrorfilm, kein gruseliger Werbespot und kein ekelerregendes Youtube-Video kommt ohne sie aus: die obligatorischen Gore-Soundeffekte. Wie sie entstehen ist eine echte Überraschung – und wollen wir euch heute zeigen!

Gore_sound_effect
(Bild: Jeremy Rogers)

Sie sorgen für Gänsehaut und ein flaues Gefühl in der Magengegend – kaum eine solche Filmszene würde ohne die Soundeffekte auskommen, die Knochenbrüche und Co. sehr nachdrücklich vertonen. Jeremy Rogers ist Sounddesigner und gewährt jetzt in einem Interview mit asoundeffect.com Einblicke in seine Arbeitsweise

Anzeige

Warum dabei Küchenmesser und Orangen eine große Rolle spielen, erfahrt ihr mit Klick auf folgenden Link:

>> SO entstehen Gore-Sounds <<

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: