Songwriting Minimal

Songs schreiben mit nur einem Ton?

Allein mit den klassischen 12 Tönen einer Oktave gibt es eine fast unzählbare Anzahl an Möglichkeiten, wie sich Melodien und Rhythmen komponieren lassen. Das lässt sich noch um ein Vielfaches erweitern, wenn Zwischentöne, unterschiedliche Oktaven oder unterschiedliche Instrument hinzukommen.

Es klingt auf den ersten Blick nicht viel, dass eine herkömmliche Oktave in der Regel 12 Halbtöne enthält. Doch diese lassen sich auf verschiedenste Art miteinander kombinieren, sodass quasi keine Komposition der anderen gleicht. Doch was ist, wenn man sich beim Songwriting nur auf einen einzigen Ton beschränkt?

Anzeige
Anzeige

Die Antwort dürfte lauten: immer noch eine ganze Menge. Das beweisen aktuelle Songs, in denen in Sachen Tonumfang weniger gerade mehr zu sein scheint. Doch was steckt hinter dem Phänomen? Das folgende Video des Youtube-Kanals David Bruce Composer erklärt es:

 

 

Habt ihr euch beim Songwriting auch schon auf nur sehr wenige Ausdrucksmittel beschränkt? Wie seid ihr dabei vorgegangen? Schreibt uns gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: