Im Youtube-Video:

Rick Beato stellt seine 20 Lieblings-Keyboard-Sounds vor

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Noch dazu, wenn es um Musik geht. Denn kaum ein Keyboarder unter diesem Himmel dürfte die Frage kalt lassen, welcher Sound seiner Geräte denn jetzt eigentlich gut klingt.

Nicht ohne Grund ist die Top-10 der Musikcharts ein viel besprochenes Thema. Wer war diese Woche neu auf Platz 1? Wer kann sich schon wieder ewig auf seiner Position halten? Und warum tauchen manche Musikrichtungen so gar nicht auf?

Anzeige

Und dann natürlich die Diskussion: Chartmusik klänge austauschbar. Oder ist wahlweise genau super! Kein Wunder also, dass es wahrscheinlich immer Geschmacksfrage bleibt, welche Sound einem am Ende am besten gefallen.

Doch das hält den Produzenten und Komponisten Rick Beato nicht davon ab, seine Lieblings-Keyboard-Sounds zu präsentieren. 20 sind es an der Zahl und mindestens genauso spannend ist, worum es sich dabei genau handelt. Genau genommen handelt es sich dabei nicht um Charts, denn er möchte die Nennungen nicht als Platzierung verstanden wissen.

Aber seht selbst:

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Der OBXa-Sound von Jump ist sicherlich charakteristisch für die 80iger,
    Eddie Van Halen als Keyboarder ist es aber nicht.

    Bei Tony Banks (Genesis) hätte ich eher die Polymoog Sounds genommen.

    Rod Argent ist auch für mich ein “Geheimtip”.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren