Kleines Gear, großer Klang

Performance mit jeder Menge Mini-Gear

Die Pinselstriche eines Kusntwerks, die Pixel eines digitalen Bildes oder die Einzeltöne einer orchestralen Partitur: es ist oftmals erstaunlich, wenn viele kleine Elemente zu einem großen Ganzen werden und etwas entsteht, das größer ist als seine Bestandteile.

So ähnlich ist es auch, wenn die Elemente eines Modular-Setups ineinander greifen. Dann dimmt jedes Gerät und jedes Modul seinen Platz ein und sorgt für ein Gesamtkonzept mit dem die Musikerin oder der Musiker dynamisch interagieren.

Anzeige

So auch bei der Performance von Hainbach, der mit ganz ungewöhnlichem, kleinen Gear „Narration“ performt. Und wie auf einer Leinwand ergibt im Zusammenspiel alles einen Sinn:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: