Ziemlich mono oder was?!

Musik, die mit nur einer Tonhöhe auskommt?!

Wer kennt das Gefühl nicht: man sitzt an einem Klavier oder Flügel und drückt eine Taste. Es ertönt ein endlos langer Ton, bis man die Taste loslässt. Ein Hochgefühl!

Doch was eigentlich eher ein „Reinhören“ oder ein „Warm-Up“ ist, wird in einigen Songs als Stilmittel eingesetzt. Sie kommen dann mit nur einer einzigen Note aus, um ihre Melodie zu komponieren. Das klingt oft erst ungewöhnlich… wenn man es denn überhaupt merkt.

Anzeige

Der Youtuber David Bennett Piano stellt in seinem Video vor, was es mit dem Phänomen auf sich hat. Gleichzeitig zeigt er: wir haben jahrelang gar nicht wirklich mitbekommen, dass unsere Lieblingssongs so vermeintlich „einfach“ gestrickt sind. Denn eine Beschränkung dieser Art kann auch wahre kreative Potentiale hervorbringen.

 

Habt ihr schon einmal probiert, Songs mit nur einer Tonhöhe zu komponieren? Wie ist es euch dabei ergangen? Schreibt uns gerne in die Kommentare und diskutiert mit uns!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. danke für diese inspiration!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren