Adam Neely stellt ihn vor:

Mit einem Tipp zu besserem Rhythmusgefühl

Manche Tipps, die man so über die Zeit zum Thema Musik hört, sind ganz schön abgefahren – helfen aber am Ende genau da, wo sie sollen. So auch die Übung, die wir euch heute vorstellen wollen.

Für das Musikmachen in all seinen Facetten gibt es jede Menge Tipps und Tricks, die das Musikerleben vereinfachen sollen.

Anzeige

Ein solcher ist der folgende: will man sein Rhythmus-Gefühl – also das Timing bei Takt und musikalischen Nuancen – besser halten, stelle man sich dabei balancierend auf ein Bein. Das Ausmanövrieren und Herumwackeln tut anschließend dann den Rest.

Warum das so ist? Und wieso der Tipp tatsächlich einen Blick wert ist? Der Youtuber Adam Neely erklärt es euch in seinem Video:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren