Live-Gig im TV von 1973

Kraftwerk mit Farfisa Piano, Minimoog, EMS Synthi und selbstgebastelten Drumpads

Am 10. Oktober 1973 absolvierte Kraftwerk einen Live-Auftritt in der Sendung Aspekte. Sie performten ein Stück mit dem ironischen Titel “Tanzmusik” und geben uns Gelegenheit, hinter die Kulissen der Kultband zu schauen (siehe Video).

Anzeige

Zum Einsatz kommen dabei neben einer von Florian Schneider gespielten Querflöte, einem EMS Synthi AKS und einem Minimoog auch ein Farfisa Professional Piano, auf dem Ralf Hütter performt. Das Equipment von Drummer Wolfgang Flür besteht aus einem selbstgebasteltem und mit schicker Alufolie verkleideten Drumpad, mit dem er Sounds des Elka Drummer One-Drumcomputer triggert.

 

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Hallo liebe Keyboards-der,
    Naja, das Ganze hat vielleicht für Kraftwerk Freunde einen gewissen drolligen, nostalgischen Wert. Nach meiner Ansicht sind weder der Song, noch die Sounds, noch die Qualität der Performance oder das Zusammenspiel der Band, noch der Mix eine positive Beurteilung wert. in anderen Worten: Braucht niemand. Anschauen ist reine Zeitverschwendung.
    Aus der Zeit gibt es wahrlich Besseres. (- – -)

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.