Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs
Beschädigte Holzverkleidungen und jede Menge Phaser!

Jean Michel Jarre

Jean-Michel-Jarre

Wenn man mit Jean Michel Jarre über die Entwicklung der elektronischen Musik spricht, wird schnell klar: Nach mehr als 40 Jahren nach seinem Album-Meilenstein „Oxygène“ – lebt er noch immer mittendrin. Und viel lieber nennt er sich in einem Atemzug mit Acts wie Air, Massive Attack oder Moby, als dass ihm offenbar der Begriff „Elektronik-Pionier“ so recht behagen würde.

Anzeige

Die Zentrale des Jarreschen Schaffens liegt ziemlich zentral in Paris, vis-à-vis der Seine. Kaum eingetreten, fühlen wir uns schnell wie in einem Synthesizer-Museum. ARP 2600, EMS Synthi AKS, Mini- oder Memorymoog. Korg PS- 3200 oder Elka Synthex: analoge Schätze, wohin das Auge blickt. Doch eigentlich gar keine gepflegten Museumsstücke, sondern voller Gebrauchsspuren. Unübersichtlich verkabelte Filter-, LFO- und Amp-Module, verschrammte Bedienoberflächen, mit dem Edding nachgezogene Parameterbeschriftungen, beschädigte Holzverkleidungen und jede Menge Phaser!

Mehr zu Jean Michel Jarre findet ihr hier oder in der Keyboards 2015/01 die ihr versandkostenfrei bestellen könnt!


 

KEYBOARDS_2-2016KEYBOARDS 02/03 2016 – Modulare Welten

Die Zukunft ist patchbar! In der neuen KEYBOARDS-Ausgabe dreht sich diesmal alles um das Thema Modular Synthesizer. Dazu gibt es mit dem beiliegenden Modular Synthesizer Guide zusätzlich noch ein 16-seitiges Extra mit Infos zu den gängigen Systemen und einer umfassenden Herstellerübersicht.
Neben einem umfassenden Bericht zur neuen Messe Superbooth16, welche dieses Jahr zum ersten Mal ihre Tore in Berlin öffnete, geben wir euch in unserem Modular Synthesizer Special von KEYBOARDS einen tiefen Einblick in die aktuelle Modular-Szene. Unter Anderem stellen wir das junge und innovative Unternehmen Bastl Instruments aus Tschechien vor und werfen einen intensiven Blick auf die Wiederauflage des legendären Moog System 15. Zudem lassen wir den Synthesizer-Pionier Morton Subotnick sowie den aus Chicago stammenden Modular-Gothic-Künstler Surachai zu Wort kommen.
Mit einem Besuch bei Volker Müller im Studio für Elektronische Musik Köln tauchen wir ab in die Frühzeit der Modularen Synthese und in die Arbeitsweisen von Avantgardisten wie Karlheinz Stockhausen. Außerdem trafen wir uns mit dem Grandseigneur der Elektronischen Musik Jean-Michel Jarre um über Modular-Synthese, Live-Equipment und seine Kollaboration mit Edward Snowden zu sprechen.
Darüber hinaus besuchten wir Martin Höwner von Synthtaste in seiner exklusiven Restaurations-Werkstatt für Vintage-Synthesizer. In unserer Serie Vintage Park widmen wir uns diesmal dem aus Hawai stammenden Modular-Exoten Paia 4700.
Mit Reaktor 6 Blocks von Native Instruments befassen wir uns in der aktuellen Ausgabe unsres Magazins auch mit der Software-Seite der Modular-Synthese und den neuen damit verbundenen Möglichkeiten. Außerdem gedenken auch wir dem unvergessenen Prince Rogers Nelson mit einer exklusiven Transkription seines Klassikers Purple Rain.

>>> Hier könnt ihr die neue Keyboards 02/03 2016 versandkostenfrei bestellen. <<<<


Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Liebe Keyboards-Leute,
    bitte stellt keine Artikelschnipsel ins Netz. Das ist frustrierend. So schaue ich als Abonnent kein zweites Mal auf die Seite. Mir wäre es lieber, es gäbe eine Anmeldung für Abonnenten, so dass man dann Zugang zu allen Artikeln online hat. Wäre sas möglich?
    Seiten wie Amazona.de können das besser, noch dazu gratis.
    Viele Grüße
    Frank

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hallo Frank,
      erst mal Danke für deine Kritik, allerdings verstehe ich nicht recht, was du meinst. Denn der Artikel, auf den sich deine Kritik bezieht, verlinkt (außer zur Ausgabe 01.2015) auf eine ausführliche Story über einen Besuch in Jean Michel Jarres Studio. (https://www.keyboards.de/stories/studiobesuch-bei-jean-michel-jarre/)
      LG, Joerg

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren