Uralt und trotzdem spacig.

Google feat. Theremin

Was war heute vor 105 Jahren noch gleich? Richtig! Clara Rockmore, lange Zeit wohl einzige, wirkliche und erste Thereministen wurde geboren.

Ursprünglich 1920 von dem Russen Lew Termen erfunden, der sich jedoch in den USA Theremin nannte. Im für die Musikgeschichte legendären Jahr 1927 wurde es der Öffentlichkeit zum ersten Mal vorgestellt. Und Dank des Klangs und der besonderen Spielweise, wirkt es echt außerirdisch – nicht zuletzt fand es Verwendung in etlichen Science-Fiction-Filmen oder imitiert herumschwebende Geister etc.

Anzeige

 

Im Original übrigens wesentlich schwerer zu spielen als in der Google Funktion. Aber seht selbst.

Theremin-Google

 

Hier übrigens noch eine Synthesizer-App namens Bebot. Ebenfalls einfache Spielweise und vielfach variabler Sound. Viel Spaß damit!

normalware.com Bebot

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Clara Rockmore (* 9. März 1911 in Vilnius). Das zum Thema: Recherche. 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hallo Andy,
      danke auch an dich für den Hinweis. Ist mir doch heute morgen irgenwie nicht aufgefallen. 🙂
      LG

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren