Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs
George Duke Special

Das große George Duke KEYBOARDS-Special

Keyboard-Legende George Duke wäre heute 71 Jahre alt geworden. In dem KEYBOARDS-Special haben wir alles über den Sound des Großmeisters zusammengefasst: In einem Praxis-Workshop lernst du, so gefühlvoll zu pitchen wie George Duke und im Interview verrät dir der Keyboarder, welches Equipment er mit auf die Bühne nahm. Außerdem enthält das Special einen Software-Test der Native Instruments George Duke Soul Treasures, einen musikalischen Nachruf und die 20 besten Keyboard-Riffs zum Nachspielen.

George-Duke

Anzeige

Noch gefühlvoller pitchen mit George Duke

Wenn Stevie Winwood schon gefühlvoll pitchen kann, welches Superlativ bleibt dann noch für den absoluten Meister des einschmeichelnden, sich in den Ton sanft hineinbohrenden Pitchbendings? Da sich nicht nur die Tonhöhe, sondern auch der Klang ändert, ließ George Duke das Filter kräftig an der Klangentwicklung teilhaben und kreierte damit den typischen George-Duke-Sound. Vor seiner Discophase Ende der 70er-/Anfang der 80er-Jahre funkte und groovte George Duke wie selten danach, dabei erlebte das Synthesizerspiel eine seiner Sternstunden. In dem Praxis-Workshop gibt dir der renommierte Lehrbuchautor und Profi-Keyboarder Wolfgang Wierzyk hilfreiche Tipps, wie auch du so gefühlvoll pitchen kannst wie George Duke. Dazu erhältst du Soundfiles und Notenbeispiele.

George Duke im Interview

George Duke war Keyboarder, Produzent und Komponist extraordinaire. Geboren am 12.01.1946 in San Rafael, Kalifornien, konnte George Duke bereits vier Jahre später das Duke Ellington Orchester live erleben. Danach war es sein größter Wunsch, ein Klavier zu besitzen und dieses auch spielen zu können. Später besuchte George Duke das Musik Konservatorium in San Francisco und absolvierte 1967 dort seinen Bachelor of Music, gefolgt vom Master für Komposition. Im KEYBOARDS-Interview sprach George Duke über seine musikalischen Anfänge, sein Live-Equipment und seine Abneigung gegenüber Stagepianos.


Jetzt das neue KEYBOARDS Special 05/06 The Soul of Piano versandkostenfrei bestellen!

keyboards-titel-5-6-16-sm

  • GEWA: Digitalpianos Made in Germany
  • Get Real Piano: Piano-Recording via Yamaha Disklavier in Kanada
  • Greg Phillinganes & Chuck Leavell im Interview
  • Der Jazzpianist David Helbock im Portrait
  • Sebastian Krämer − zwischen Keyboard-Party und Disklavier
  • Dieter Falk verjazzt Luther
  • femaleJazz mit Julia Hülsmann
  • Bechstein Digital Grand
  • Italienische Innovation: Dexibell VIVO H7
  • Clavia Nord Piano 3
  • Online-Pianoschulen in der Praxis
  • Vintage: Kawai EP-608
  • Transkrition: Pinetop’s Blues

Native Instruments George Duke Soul Treasures im Test

Die Produktionen von George Duke haben Kultstatus und sind im Bereich Jazz-Rock/Electric-Soul einzuordnen. Die Soul Treasures sind nun aber nicht einfach eine Sammlung an Vintage-Instrumenten, denn bei ihnen handelt es sich um eine erlesene Loop-Sammlung, die George Duke himself mit seinen originalen Vintage-Instrumenten eingespielt hat. Nach dem Anspielen der ersten Loops weiß man auch schon, was hier angesagt ist: souligjazzige Riffs und Licks vom Allerfeinsten, die nicht nur authentisch eingespielt sind, sondern ebenso die speziellen Eigenarten der Instrumente featuren. Es ist immer auch der richtige Schmutz dabei, nicht nur hinsichtlich der verwendeten Kultinstrumente, sondern auch die Riffs & Licks, Akkordprogressionen, Themen und perkussiven Rhythm-Parts – unverkennbar: So spielte nur ein Mensch auf diesem Planeten. Den kompletten Testbericht der NI George Duke Treasures erhältst du in diesem KEYBOARDS-Special!

George Duke: Die 20 besten Keyboard-Riffs

50 Jahre im pianistischem Hotspot, Meister aller Stile: Egal ob akustisch oder elektronisch, egal ob Jazz, Soul oder Funk, Smooth oder Fusion, Latin oder Gospel, Disco, Mainstream oder R’n‘B — George Duke hat es komponiert, produziert und gespielt, er hat Mode-Trends er- und überlebt, und mehr als das: George Duke hat diese Zeit wesentlich geprägt. Neben einem musikalischen Nachruf von den beiden KEYBOARDS-Autoren Markus Kritzokat und Wolfgang Wierzyk enthält der 5. Teil des großen George-Duke-Specials 20 Notenbeispiele mit einer Auswahl seiner besten Vamps und Akkordchanges.

Du bist ein Bewunderer von George Duke und ein Fan des Fusion-Jazz? Dann hol dir jetzt das „George Duke Special“ mit den 20 besten Keyboard-Riffs, zahlreichen Notenbeispielen, einem Interview und einem ausführlichen Testbericht!

In diesem 13-Seitigen Download enthalten:

– Noch gefühlvoller pitchen mit George Duke

– Interview mit Keyboard-Legende George

– NI George Duke Soul Trasures – Instrument für Kontakt (Player)

– George Duke, der soulige Multi-Stylist – Ein musikalischer Nachruf auf einen der besten Soul-Keyboarder

– George Duke: Die 20 besten Keyboard-Riffs

Produkt: Keyboards 04/2019
Keyboards 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren