Neues Team & große Pläne

Future Retro kehrt zurück

future retro

Im Juli dieses Jahres gaben gleich mehrere Hersteller von Synthesizern bekannt, dass sie aufgrund der derzeit schwierigen Lage ihre Geschäftstätigkeit einstellen müssen, darunter auch Future Retro. Unter diesem Link findet ihr die Meldung dazu. Doch nun kommt die überraschende, aber umso erfreulichere Mitteilung, dass sich Future Retro neu aufgestellt hat und in naher Zukunft wieder am Start sein wird.

Anzeige

Future Retro hat eine neue Geschäftsleitung. Jered Flickinger, der Gründer der Firma, ist nicht mehr an den geschäftlichen Tätigkeiten beteiligt, aber man möchte bei der Produktentwicklung in Zukunft weiterhin mit ihm zusammenarbeiten. Am generellen Image der Firma soll sich nichts ändern.

future retro vectra

Als erster Schritt soll das letzte Produkt von Future Retro, der ambitionierte Synthesizer Vectra, weiterproduziert werden. Wenn alles klappt, könnten ab Dezember wieder Geräte ausgeliefert werden. Danach sollen die Eurorack-Module Transient, Trax und MIDI Buss folgen.

Weiterhin spricht man von Neuauflagen, ohne jedoch konkrete Geräte zu benennen. Die Synthesizer 777, XS und Revolution sowie der Sequenzer Orb sind auf dem Gebrauchtmarkt sehr gefragt, so dass sich eine Re-Release sicherlich lohnen würde. Welche FR-Geräte würdet ihr gern wieder sehen? Oder sollte man sich lieber komplett auf Neuentwicklungen konzentrieren?

Im Moment ist die Future Retro-Webseite noch down, soll aber in Kürze wieder online sein.

Produkt: Keyboards Digital 04/2019
Keyboards Digital 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren