Der Depeche Mode-Keyboarder wurde nur 60 Jahre alt

Andy ‘Fletch’ Fletcher gestorben

Eines der Gründungsmitglieder von Depeche Mode, Keyboarder Andy Fletcher ist am 26. Mai diesen Jahres überraschend gestorben.

Anzeige

 

Andrew John Fletcher, genannt „Fletch“ wurde am 8 Juli 1961 in Nottingham in England geboren. Er gründete Depeche Mode 1980 zusammen mit Vince Clarke und Martin Gore in Basildon, nachdem sie zuvor unter dem Namen Composition Of Sound aktiv waren und durch Sänger Dave Gahan verstärkt wurden. Fletcher war seit dem Debütalbum Speak And Spell (1981) mit ihrem ersten Hit Just Can’t Get Enough bis zum letzten Studioalbum Spirit (2017) dabei. Er galt als Studiotüftler und Friedensstifter und war für den Zusammenhalt der oft krisengeschüttelten NewWave/Synthpop-Pioniere sehr wichtig. 2002 startete er sein eigenes Label Toast Hawai und trat auch gelegentlich als DJ auf. Er hinterläßt zwei Kinder und seine Frau Gráinne Mullan, mit der er seit 1991 verheiratet war.

Auf Twitter schrieben die verbleibenen Bandmitglieder: „Wir sind schockiert und erfüllt von überwältigender Trauer über den frühen Tod unseres lieben Freundes, Familienmitglieds und Bandkollegen Andy ‘Fletch’ Fletcher. Fletch hatte ein wahres Herz aus Gold und war immer da, wenn man Unterstützung, ein lebhaftes Gespräch, ein gutes Lachen oder ein kaltes Bier brauchte”. Über die Todesursache ist nichts bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.