Reinkarnation als Odyssee

50 Jahre ARP Odyssey

arp odyssey 50 year synthesizer

Der ARP Odyssey ist zweifelsohne einer der einflussreichsten Analogsynthesizer – man kann an dieser Stelle noch nicht einmal “gewesen” sagen, denn das Instrument ist in der einen oder anderen Form auch nach 50 Jahren quicklebendig.

Anzeige

Den von Alan R. Pearlman entwickelte ARP Odyssey kann man als Gegenentwurf zum Minimoog betrachten. Einerseits war die Synthesizer direkte Konkurrenten, die als vergleichsweise kompakte und erschwingliche Instrumente vielen Musiker erstmals Zugang zu neuen Sounds verschafften. Allerdings verfolgten das Konzept und die Technik des Odyssey einen gänzlich anderen Ansatz, wenn man mal von dem Patentstreit der beiden Firmen um das Filter absieht.

Der Odyssey war sowohl ein- als auch zweistimmig (paraphon) spielbar, besaß Fader anstelle von Reglern und konnte mit OSC-Sync, Sample&Hold sowie einem cleveren Routingsystem vielfältige Klangfarben erzeugen. An dieser Stelle verweisen wir gern auf den Odyssey-Artikel von Jörg Sunderkötter aus unserem Archiv.

Obwohl die Firma ARP Instruments im Jahr 1981 bankrott ging, hat der Odyssey in gewisser Weise überlebt. Hier nur ein paar Beispiele: Natürlich wurde der Synthesizer mehrfach als Plug-in umgesetzt, wie zum Beispiel als Oddity von GForce. Schon vor 20 Jahren gab es die erste Version, die kürzlich zum Oddity 3 upgedatet wurde. Korg brachte in Kooperation mit David Friend (Mitgründer von ARP) den Odyssey als Hardware zurück. Erst im Mini-Format, dann als Desktop-Module und auch in Full Size-Größe, schließlich sogar als Plug-in. Und auch in Behringers Klon-Armee findet sich ein Odyssey-Nachbau. Und nicht zu vergessen, der gebraucht immer noch gesuchte DSP-Klon Creamware Prodyssey.

Die Alan R. Pearlman Foundation erinnerte zum 50. Geburtstag nicht nur mit einem Symposium an den Synthesizer, sondern stellte auch einige Video-Perlen online, die wir an dieser Stelle verlinken.

Ein wunderbarer TV-Beitrag von 1974, in dem Alan R. (Al) Pearlman und David (Dave) Friend zu Wort kommen:

In dieser Video, ebenfalls aus den 70er Jahren, wird der Odyssey zeitgenössisch demonstriert:

Alex Ball zeigt eine etwas modernere Demo:

 

Produkt: Keyboards Digital 04/2019
Keyboards Digital 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren