Produkt: Keyboards 02/2019
Keyboards 02/2019
DIGITAL SUMMER+++DON AIREY: An den Tasten von Deep Purple+++GEWA MUSIC: Ein Blick in die Produktion+++SAMPLING VS. PHYSICAL MODELING: Die Unterschiede zwischen Konserve und Original
Näher an der Crowd

Yamaha Sonogenic SHS-500 Keytar im Test

(Bild: Dieter Stork)

Generationen von Keyboardern haben einen neidischen Blick auf die freilaufenden Gitarristen geworfen, während sie selbst durch die ungewollte Standorttreue an ihren einmal gewählten Platz auf der Bühne gefesselt waren. Da kam das Umhänge-Keyboard in den 80er-Jahren gerade recht − erst als kleiner Synthi oder als Masterkeyboard und später der Gitarre als »Keytar« nachempfunden mit einem Hals, auf dem die Spielhilfen positioniert waren.

Mit dem neuen, wahlweise in Rot oder Schwarz erhältlichen SHS 500 greift Yamaha diese Tradition auf, und das zu einer UvP von 318 Euro − das macht neugierig. Mit Abmessungen von 821 × 121 × 65 mm (B ×T × H) für die dreioktavige, anschlagsdynamische Minitastatur und 1,5 kg Gewicht ist die neue Keytar ein Leichtgewicht, das auch im Batteriebetrieb (wahlweise Batterie oder NiMH-Akkus) funktioniert. Ein mitgeliefertes Netzteil sorgt für die stationäre Stromzufuhr. 30 eingebaute Sounds, ein kleiner eingebauter Lautsprecher und die Anbindung an eine interessante App stehen ebenfalls auf der Habenseite des Schnell-Durchlaufs.

Anzeige

An wen wendet sich der Hersteller mit diesem neuen Produkt? Ein Blick auf die Yamaha-Homepage führt zunächst nicht weiter, denn weder unter Synthesizer&Tools für Musikproduktion noch bei den Keyboards taucht das SHS 500 auf − stattdessen erscheint es in der Rubrik »elektronische Unterhaltungsinstrumente« neben dem kleinen elektronischen Drummer DD-75. Das dort abrufbare Video zeigt das SHS 500 inmitten begeisterter Partygänger als Musik-affines Lifestyle-Tool − aber ist es nicht trotzdem ein nützliches Instrument? Dieser Frage gehen wir nach …

Den kompletten Testbericht findest du in der Keyboards-Ausgabe 2/2019. Hier versandkostenfrei bestellen. 

Übrigens: Yamaha lässt einen springen!

Einen? Nein, vier! Zusammen mit Yamaha verlosen wir vier brandneue Sonogenic SHS 500 Ketyars im Gesamtwert von über 1.000 Euro. Alles, was du dazu tun musst, ist uns zwei Fragen zu beantworten:

(Bild: Dieter Stork)

1.Mit welcher App kann man die JAM-Funktion des Yamaha Sonogenic SHS 500 nutzen?
2. Auf welchen Song freust du dich am meisten, den du auf der Keytar spielen möchtest?

Sende uns beide Antworten per Email an redaktion@keyboards.de, Einsendeschluss ist der 30 Juni 2019. Tipp: Die Antwort auf Frage 1 findest du z. B. auf der offiziellen Yamaha Homepage unter der Produktbeschreibung des SHS 500.

Yamaha

 

Produkt: Keyboards 02/2019
Keyboards 02/2019
DIGITAL SUMMER+++DON AIREY: An den Tasten von Deep Purple+++GEWA MUSIC: Ein Blick in die Produktion+++SAMPLING VS. PHYSICAL MODELING: Die Unterschiede zwischen Konserve und Original

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren