zweifaches analoges Percussion-Modul

Vermona mit neuer TwinCussion-Version

Das von Alex4 vertriebene TwinCussion von Vermona ist ein Percussion/Drum-Modul, das zwei individuelle, annähernd gleiche analoge Stimmen bietet.

Anzeige

Jeder der beiden Drumkanäle hat einen Oszillator mit umschaltbaren Wellenformen sowie eine Attack-Decay-Hüllkurve mit spannungssteurbarer Intensität, simultan die Pitch und die Frequenz modulieren.
Etliche Buchsen stehen zur Verfügung, die nicht nur die Drums modulieren, sondern auch sämtliche Wellenformen und Hüllkurven ausgeben. Der erste Unterschied zwischen den beiden Stimmen sind die verfügbaren Wellenformen: Stimme A bietet Rechteck, Dreieck und Sinus, während Stimme B Reuschen, Rechteck und Sinus bietet. Für atonale, geräuschhafte Klänge wie HiHats, Snares und allerlei anderes Blech ist Stimme B besser geeignet.
Die Wellenformen sind umschaltbar, liegen allerdings auch an Einzelausgängen an, sprich man kann die Audiosignale extern Filtern oder Bearbeiten. Nutzt man die Hüllkurven-CV-Ausgänge des Moduls sowie zwei externe VCAs kann man die Signalkette simpel neu gestalten.  Zur Frequenz-Steuerung jeder Stimme gibt es einen hi/lo-Schalter für den groben Bereich (Bass oder Höhen), einen Tune-Regler sowie einen Modulations-Abschwächer, der entweder die Hüllkurve oder eine CV skaliert. Neben individuellen Eingängen (A VCO und B VCO) gibt es mit VCO A+B einen CV-Eingang, der simultan beide Stimmen ansteuert. A VCO ist auf den VCA-CV-Eingang A VCA normalisiert, analog verhält es sich mit Kanal B.  Stimme A verfügt über eine Attack-Decay-Hüllkurve mit manuelle einstellbaren Zeiten, Stimme B über eine Decay-Hüllkurve mit fester Attack-Zeit. Ihre Decayzeit wird über EG 2 moduliert und über den Abschwächer CV EG2 skaliert. Die Hüllkurven können neben der Tonhöhe auch die Lautstärke zu modulieren, auch dafür steht ein Abschwächer bereit, der alternativ die Intensität einer externen CV (s.o.) regelt.

Im Vergleich zur ersten Version haben sich in der + Version zwei Dinge geändert:
-die Ausgangspegel der MIX Ausgänge wurden erhöht
-die Frequenz des Filters fürs Rauschen kann nun auch über CV gesteuert werden

TwinCussion kostet 409,- €.

Website

 

Produkt: Keyboards Digital 03/2019
Keyboards Digital 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren