Drmcomputer-Klassiker als Software-Instrumente

TR-707 und TR-727 für die Roland Cloud

Roland stellt den Abonnenten seiner Cloud zwei neue Software-Drumcomputer zur Verfügung.

Anzeige

Die TR-707 besitzt eine digitale Klangerzeugung mit 8 Bit-Samples (Crash und Ride-Becken mit 6 Bit-Auflösung) und gehört zu den legendären Drumcomputern der achtziger Jahre. Sie kam 1984 auf den Markt und kostete 1590.- DM. In der House und Acidhouse-Szene wurde die Maschine häufig verwendet und ist z. B. bei Marshall Jefferson, Bam Bam oder Phuture zu hören. Die TR-727 ist die Latin-Version der TR-707 und wurde u.a. von Techno-Pionier Jeff Mills eingesetzt. Die Möglichkeiten der Originale wurden um Features wie eine erweiterte Flam-Funktion, Sub-Steps, Last Step, Velocity pro Step und eigene Shuffle-Werte pro Spur erweitert.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren