OP-1 Field bringt viele Hard- und Software-Neuerungen

Superbooth 22: Teenage Engineering stellt den OP-1-Nacholger vor

Rechtzeitig zur Superbooth präsentiert Teenage Engineering einen Nachfolger seines Mini-Alleskönners OP-1.

Anzeige

Der Neue heißt OP-1 Field und präsentiert sich in einem überarbeiteten, schmaleren Design mit neuem, höherauflösendem Display, optimierten Lausprechern, einem verbesserten internen Microphon und Bluetooth-MIDI. Die Akkulaufzeit beträgt jetzt 24 Stunden, es ist eine UKW-Antenne an Bord, der Reverb-Algorithmus wurde verbessert und die interne Signalverarbeitung erfolgt komplett in Stereo. Es stehen jetzt acht Tapes zur Verfügung und es gibt eine neue Synth-Engine. Der Preis ist allerdings happig (s.u.).

Die Features des OP-1 Field:

  • 4 Modi: Synth, Drum, Tape und Mixer
  • Stereo-Sample-Engine
  • 7 Stereo-Synthesizer-Engines
  • interne UKW-Antenne
  • 8 Tapes mit je 6 Minuten Aufnahmezeit und 4 Stereo Spuren
  • 4 Tape-Aufnahmeformate: Studio 4-Track, Vintage 4-Track, Porta und Disc Mini
  • 32 Bit Audio über die gesamte Signalkette
  • USB-Audio / MIDI-Direktanschluss an OP–Z, TX–6 und OP–1
  • USB and MIDI Host
  • 256 MB interner Speicher
  • bis zu 500 User Patches
  • über 160 Minuten Samplingspeicher
  • bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit
  • 2 Oktaven Keyboard mit Mini-Tasten
  • Bluetooth MIDI
  • Audio In: 3,5 mm Klinke
  • Audio Out: 3,5 mm Klinke
  • USB-C Anschluss
  • 28.8 cm x 10.2 cm x 2.9 cm

OP-1 Field kostet 1999,- €.

Website

Produkt: Keyboards Digital 03/2019
Keyboards Digital 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren