The Beast Is Alive

Organist und Keyboarder Doug Carn im Interview

(Bild: Thomas Grabka)

Der Reigen der 50er-Jubiläen erweitert sich durch ein kleines, feines, schwarzes und einflussreiches Jazz-Label, das 1969 vom Keyboarder Gene Russell in Oakland, Kalifornien gegründet wurde, und hier in Europa mit mehreren Konzerten und Veranstaltungen in Paris und Berlin anno 2019 gebührend und enthusiastisch gefeiert wurde.

Wie selten bei einem Konzert war es in Berlin zu erleben, dass nicht nur brav nach den einzelnen Soli geklatscht wurde, sondern schon während der Einzelbeiträge, so z. B. beim Tenorsaxofonisten Ari Brown (ehemals THE AWAKENING, Black Jazz), die das Publikum im vollgepackten Festsaal Kreuzberg durch Zwischenapplaus und Raunen begeistert begleitete. KEYBOARDS hatte Gelegenheit, zuvor mit dem wohl wichtigsten Vertreter des Labels, dem Organisten und Keyboarder Doug Carn, zu sprechen.

Anzeige

Dieser Event hier, ist der nur für Deutschland, Europa, oder ist es ein globaler, ebenso für Amerika? Oh, das ist Teil des Problems. Wir werden in Amerika nicht so wahrgenommen wie in Europa und auch anderen Plätzen. Es ist schwierig, aber was ich sagen kann, das ist nun der Beginn der Gruppe. Vor ein paar Jahren mit der Gruppe, die wir machten, gab’s eine Show im Yoshi’s in San Francisco, aber Jean (Carn) war nicht dabei. Es war das erste Mal, dass wir alle wieder zusammen waren – die, die noch leben; Saxofonist George Harper ist ja schon verstorben …

… von den 70s-Black Jazz-Alben …

Ja, genau. Im New Morning gestern in Paris, war es wirklich vollgepackt, sie mussten eine Menge Leute zurückdrängen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie sehr die Leute die Musik mögen.

Das komplette Interview findest du in der KEYBOARDS-Ausgabe 4/2019. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen.

Auf Dougs B3 steht ein Moog Voyager.
Links in Dougs Setup stehen ein Rhodes Mark I Seventy Three und ein Little Phatty von Moog.
Konzert im Festsaal Kreuzberg in Berlin. BLACK JAZZ ALL STARS 50th live Doug Carn piano, organ, moogs, fender rhodes, voice Jean Carn voice Calvin Keys guitar Henry Franklin double bass Michael Carvin drums Steve Galloway (from The Awakening) | trombone Fotos sind urheberrechtlich geschuetzt. Keine Weitergabe an Dritte. Nutzung der Fotos ist honorarpflichtig. Verwendung nur mit Urheberangabe, copyright Thomas Grabka thomas@grabka-fotografie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren