Notation wird bunt!

Notensoftware Sibelius 8.3 veröffentlicht

Inzwischen schon lange am Markt, wirbt Avid Everywhere mit einer weiter optimierten Bedienung ihres Notensatzprogrammes Sibelius 8.3. Dabei bauen die Neuerungen auf den letzten Updates auf, sodass eine Neugewöhnung kurz ausfallen dürfte.

Sibelius 8.3

Anzeige

Die neuen Funktionen und die Verbesserungen in Sibelius 8.3:

  • Farben für einzelne Noten – Es ist nun möglich, jede einzelne Note in jedem Akkord einzufärben und die Sibelius-ManuScript-Skriptsprache wurde aktualisiert, um diese neue Funktionalität zu unterstützen
  • Saubere Pausen – Basierend auf der Taktart werden Pausen sauber gestaltet, wenn Noten und Akkorde mit den in Sibelius 8.2 eingeführten Verschiebefunktionen bewegt werden
  • Gesten für den Mac – Verbesserte Funktionen machen das Zoomen und Scrollen von Partituren per Trackpad auf dem Apple MacBook und MacBook Pro sowie auf Magic Trackpads einfacher

„Sibelius 8.3 bringt mehr als 60 Verbesserungen für die weltweit meistverkaufte Notationssoftware“, sagt Dana Ruzicka, Vice President und Chief Product Officer bei Avid.

Darüber hinaus hat Avid zwei neue Sibelius-Bundles geschnürt, die den Workflow von Komponisten um leistungsstarke Funktionen bei einem noch besseren Preis-Leistungs-Verhältnis ergänzen. Die Bundles Sibelius + PhotoScore und Sibelius + NotateMe Ultimate ermöglichen es Kunden, Notenblätter einzuscannen und Noten handschriftlich per Pen und Tableteinzugeben. Mit dem Bundle Sibelius + Audioscore Ultimate  können Audiospuren oder Live-Performances von Gesang in Transkriptionen verwandelt werden.

Weitere Informationen über Sibelius:

www.avid.com/sibelius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren