Ein cineastisches Vocal-Instrument

Native Instruments und Galaxy Instruments releasen MYSTERIA

Das neue Software-Instrument für Kontakt ist Native Instruments erstes Vocal-Instrument überhaupt. 

Anzeige

MYSTERIA basiert auf drei  Chören und aleatorischem Sound Design und bietet intuitiv spielbares Interface mit einem X-Y-Pad mit dem man zwischen komplexen Klanglayern und dynamischen Effekten überblenden kann.

Die 29 GB große Sound-Library liefert mehr als 800 Klangquellen von drei Chören, die in Bratislava und Köln aufgenommen wurden: Ein großer Sinfoniechor (aufgeteilt in Männer- und Frauenchor), ein Kammerchor und ein intim klingendes Vokalquartett aus dem Bereich der Neuen Musik.

Der Cluster Designer von MYSTERIA ist ein weiteres interessantes Tool. Cluster sind tonal spielbare Layer aus einzelnen Stimmen, die sich für ein breites Spektrum cineastischer Effekte kombinieren, verschieben oder nahtlos überblenden lassen. Beim Spielen können bis zu acht einzeln editierbare Voices gestimmt und gepannt werden. Die Y-Achse ermöglicht den Wechsel zwischen Clustern, mit granularer Kontrolle über die klanglichen Ergebnisse.

Misteria kostet 299,- €.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren