The Queen has finally arrived!

Native Instruments Komplete Kontrol S88 im Test

(Bild: Petia Chtarkova)

Alles fließt! Viele Musiker werden es kennen, dieses unbeschreibliche Gefühl, wenn man plötzlich vergisst, dass man ein Instrument in den Händen hält. Dies ist nur möglich, wenn mein Instrument meine Ideen perfekt in pure Musik verwandelt, mir ermöglicht, mich im wichtigsten Moment nicht mehr um technische Dinge kümmern zu müssen.

In mattschwarzem Finish, mit klaren Formen, einer Bedienoberfläche, die bereits auf den ersten Blick sehr aufgeräumt und strukturiert wirkt, zeigt sich die Komplete Kontrol S88 in zeitloser, geradliniger Eleganz. Die Oberfläche erscheint aufgeräumt. Das Auge wird sofort unbewusst gelenkt und schweift über die einzelnen, klar erkennbaren Bedienfelder mit ihren spezifisch angeordneten Steuerelementen. Intuitiv schreibt man den einzelnen Tastern, Reglern etc. bereits ihre möglichen Aufgaben zu. Der kreative Fluss des Musikmachens wird durch die Möglichkeit der Bedienung der Schnittstelle unterstützt.

Anzeige

Linkerhand befindet sich der Bereich, der zur DAW-Steuerung einlädt. Die obligatorischen Play-, Stop- und Record-Buttons sowie Taster zur Steuerung von Tempo, Loop und Metronom-Einstellungen liegen hier in einer zweireihigen Anordnung. Gängige DAWs wie Maschine, Logic Pro X, Ableton Live, Cubase, Nuendo und GarageBand lassen sich so äußerst komfortabel fernsteuern. Ebenfalls vorhanden sind Solo-, Mute-, Arrange- und diverse Preset-Buttons zum Steuern der unterstützten Hostprogramme. Gerade Maschine, egal ob als Hardware oder auch Softwareversion, wird hier voll unterstützt …

Den kompletten Testbericht findest du in der Keyboards-Ausgabe 5+6 2018. Hier versandkostenfrei bestellen. 

Hersteller/Vertrieb: Native Instruments GmbH
Internet: www.native-instruments.com/de
Preis: 999,− Euro
Unsere Meinung:

+ super bespielbare Fatar-Klaviatur mit 88 vollgewichteten Tasten mit Hammermechanik und Aftertouch
+ Steuerung komplexer technischer Vorgänge, ohne vom Musikmachen abzulenken
+ haptisch extrem ansprechend durch wertige Bauteile, zwei hochauflösende Farbdisplays
+ inkl. Native Instruments Komplete 12 Select zum Downloaden
+ sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hi!
    Welches Keybed (Marke/Type) ist hier eigentlich verbaut?

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hallo Martin,
      den kompletten Testbericht findest du in der Heftausgabe, darin steht auch welche Tastatur verbaut wurde. Den Link dazu findest du oben im Text.
      Lieben Gruß

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: