Melbourne Instruments Nina kommt

NAMM 2022: Synth mit Motor-Potis vorgestellt

Auf der NAMM 2022 präsentierte die australische Firma Melbourne Instruments einen außergewöhnlichen Hardware-Synthesizer.

Anzeige

Das Pultgerät heißt Nina und ist mit motorisierten Potis ausgestattet, mit denen man die Sounds morphen kann. Die zwölfach polyfone Klangerzeugung bietet u.a. digitale Wavetable-Oszillatoren und ein Vier-Pol-Moog-Filter mit Resonanz. Außerdem vefügt Nina über Sampling-Fähigkeiten, einen Step-Sequenzer und eine flexible Modulations-Matrix.

Features:

  • 12 Voice Polyphony.
  • Motorized recallable and automatable control panel using long lasting zero wear encoders with the feel and precision of analog pots.
  • Variable shape triangle oscillators. Continuously morph wave-shape between triangle and sawtooth to find new timbres. Different to a traditional blend.
  • 4 pole transistor ladder VCF with modulatable resonance.
  • Massive voice-level filter overdrive.
  • Digital Wavetable Oscillators.
  • Sampling capability.
  • Deep Modulation Matrix. Quick edit, all sources to all destination.
  • Patch morphing for complex expressive effects.
  • Stereo Infinite Panning effects with 4 Quadrant DCAs.
  • Onboard digital effects.
  • Multitimbral, layered, split, or overlapping.
  • Hackable open-source software control powered by Raspberry Pi 4.

Website

 

Produkt: Keyboards Digital 04/2019
Keyboards Digital 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren