Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs
Neue Arranger Workstations

NAMM 2018: Yamaha stellt PSR-S775 und PSR-S975 vor

Mit den Geräten PSR-S776 und PSR-S975 stellt Yamaha auf der NAMM Show 2018 in Kalifornien zwei Performance-Workstations vor, die einige Verbesserungen zu ihren Vorgängermodellen PSR-S770/S970 bieten sollen.

Auf der Namm Show 2018 hat Yamaha die beiden Performance-Workstations PSR-S776 und PSR-975 vorgestellt. Im Vergleich zu den Vorgänger-Geräten soll es dabei unter anderem mehr Speicher für Erweiterungs-Packs sowie noch mehr Sounds und Content geben.

Anzeige

Yamaha PSR-S775

(Bild: Yamaha)

Im Nachfolger des PSR-S770 stecken einige neue Features, die den Arranger in seinen Funktionen und Sounds erweitern sollen. Dazu gehört insbesondere der erweiterte Speicher von nun 280 MB sowie mehr Sounds als zuvor.

Kurzübersicht:

  • 61 Tasten mit Anschlagdynamik
  • 1460 Voices und 433 Styles
  • DJ Styles, Live Controllers und Arpeggio Funktion
  • Half-Bar Fill-In und Mono-Legato Funktion
  • Audio Recorder/Player mit erweiterter Funktion und MP3-Texten
  • Großes Breitbild-Farbdisplay
  • Mic/Gitarren-Eingang
  • Erweiterter Speicher 280 MB

 

Yamaha PSR-S975

(Bild: Yamaha)

Der PSR-S975 lässt sich als großer Bruder des S775 verstehen und bietet von allem noch mehr: neben dem Speicher von 768 MB gibt es weitere Presets und Styles sowie Effekte wie Real Distorion und Real Reverb – zudem habt ihr die Möglichkeit, eure Eingangssignale in einen Synth Vocoder oder durch Vocal Harmony 2 zu schicken.

 

Kurzübersicht:

  • 61 Tasten mit Anschlagdynamik
  • 1625 Voices und 523 Styles sowie Audio-Styles
  • DJ Styles, Live Controllers und Arpeggio Funktion
  • Real Distortion und Real Reverb mit grafischer Schnittstelle
  • Half-Bar Fill-In und Mono-Legato Funktion
  • Audio Recorder/Player mit erweiterter Funktion und MP3-Texten
  • Großes Breitbild-Farbdisplay
  • Mic/Gitarren-Eingang mit Vocal Harmony 2 und Synth Vocoder
  • Erweiterter Speicher: 768 MB

 

Bisher wurde für beide Geräte von Yamaha noch kein Erscheinungstermin oder Preis für den europäischen Markt genannt. Auf der amerikanischen Website wird die UVP des S775 mit 1.699,- Dollar sowie des S975 mit 2.599,- Dollar angegeben. Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Website von Yamaha.

 

Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren