MIDI-Schaltzentrale mit Max for Live

Ableton Live als virtuelles Keyboard-Setup

MIDI-Schaltzentrale mit Max for Live

Ableton Live als virtuelles Keyboard-Setup – MIDI- Controller und Tastaturbelegungen von Ableton Live 8.

Anzeige

Das Umschalten von Sounds oder kompletten Tastaturbelegungen ist ein zentraler Punkt beim Bühneneinsatz. Bei einem Hardwarekeyboard Setup übernimmt ein Masterkeyboard oder eine MIDI-Zentrale wie das legendäre Miditemp PMM88 die Aufgabe auf Knopfdruck, Sounds aufzurufen, ein variables Routing zu den Klangerzeugern zu ermöglichen und auf verschiedene Tastaturbereiche zu verteilen.

Auch wenn man mit einem virtuellen Setup auf die Bühne geht, ist der PG-Change nach wie vor ein probater Schaltbefehl, weil er auch von annähernd jedem Keyboard gesendet werden kann – natürlich abgesehen von vielen USB-Tastaturen, die vom Hersteller für den Computereinsatz im trauten Heim oder Studio konzipiert wurden.

Mit dem Umschalten von Sounds in der virtuellen Umgebung verhält es sich jedoch meistens anders als in der Hardware-Umgebung, da einerseits das Laden anderer Sounds oder sogar Plugins oft mit Ladezeiten verbunden ist und andererseits in einigen DAWs und Hostprogrammen ein live-taugliches Umschalten von Sounds oder eine Anwahl anderer Plugin-Instanzen bzw. der Einsatz auf der Bühne gar nicht vorgesehen ist.

Die Ableton Live Software war – nomen est omen – immer schon auch für den Liveeinsatz konzipiert, fand dort seine Klientel aber eher bei Musikern und DJs, die die variablen Audio-, FX-, und Mixing-Möglichkeiten einsetzen. Auch dabei sind Controller ein gefragtes Mittel, um Plugins, Audiomaterial oder Mixes on-the-fly zu beeinflussen. Und wahrlich, Live 8 hat in diesem Bereich einiges zu bieten.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Ihr wisst aber schon, dass die aktuelle Version Live 9.5 ist, oder?
    In Instrument Racks nutzt man den Chain Selector zum Umschalten von Sounds oder Sound Kombinationen. Ich kann nun im Session View z. B. MIDI Clips anlegen, die diesen Chain Selector steuern. Diese MIDI Clips belege ich per MIDI Learn mit den Befehlen meines Controllers. Einfacher geht es nicht. Nutze ich das Session View auch zum Abfeuern von Backings, werden die Sounds sogar ohne Automationsaufwand automatisch umgeschaltet.
    Dafür brauche ich kein MAX for Live (welches Java voraussetzt und Leistung zieht) und auch kein Plug-in.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: