Produkt: Keyboards 02/2019
Keyboards 02/2019
DIGITAL SUMMER+++DON AIREY: An den Tasten von Deep Purple+++GEWA MUSIC: Ein Blick in die Produktion+++SAMPLING VS. PHYSICAL MODELING: Die Unterschiede zwischen Konserve und Original
Neue Modellvariante des edlen Digital-Pianos mit Hammermechanik

Korg stellt “Wooden Black”-Version des C1 Air-Digitalpianos vor

Korg präsentiert eine neue Farbvariante des C1 Air.

Anzeige

 

Die “Wooden Black”-Version des Digitalpianos verleiht dem Instrument eine edle Edenholz-Optik. Die C1 Air Pianos von KORG verfügt auch die neue Variante über eine RH3-Tastatur mit 88 Tasten mit graduiert gewichteter Hammermechanik, die für ein authentisches Spielgefühl sorgt. An Bord sind aufwendig gesampelte Konzertflügelsounds wie German oder Japanese Grand Piano. Zusätzlich zu den Akustikpiano-Klängen bietet das C1 Air insgesamt 30 Instrumentensounds, darunter E-Piano, Orgel, Clavi, Vibraphon, Akustikgitarre und Streicher, die sich mit den Effekten Brilliance, Reverb und Chorus weiter veredeln lassen.
Dank Bluetoothfähigkeit lassen sich Lieblingssongs, Backing Tracks oder Recordings kabellos vom Smartphone auf das Instrument streamen und über das Stereo-Lautsprechersystem mit 2 x 25 Watt Leistung wiedergeben.

Die Features des C1 Air:

– Tastatur: RH3 Tastatur mir 88 Tasten und Hammermechanik (Real Weighted Hammer Action 3)
– Polyphonie: 120 Stimmen (max.)
– Klänge: 30 Sounds (10 x 3 Bänke)
– Effekte: Brilliance, Reverb und Chorus (jeweils 3 Stufen)
– Stereo-Lautsprechersystem mit 2 x 25 Watt Leistung
– Integrierter 2-Spur-Recorder
– Anschlüsse: LINE OUT, MIDI (IN, OUT), Kopfhörer x 2, Pedal, Lautsprecher, DC 24V
– Inkl. Holzstativ, 3-fach Pedaleinheit und Netzteil
– Farbe: Wooden Black (Die Standardfarben Schwarz, Weiß und Braun sind weiterhin erhältlich)

Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers (inkl. Mwst.): 1.049,00 €

Website

Produkt: Keyboards 02/2019
Keyboards 02/2019
DIGITAL SUMMER+++DON AIREY: An den Tasten von Deep Purple+++GEWA MUSIC: Ein Blick in die Produktion+++SAMPLING VS. PHYSICAL MODELING: Die Unterschiede zwischen Konserve und Original

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren