Produkt: Keyboards Digital 04/2019
Keyboards Digital 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket
Kompakte Wiederauferstehung

Roland Boutique JP-08, JU-06 & JX-03

Mit der neuen Boutique Serie und den Modellen JP-08, JU-06 & JX-03 steuert nun auch Roland der im Moment dominierenden Reissue-Welle drei Wiederauflagen berühmter Klassiker bei.

Anzeige

Roland-Boutique-JP-08-JU-06-JX-03-2

Der erste der taschenbuchgroßen Synthesizer-Module reanimiert die Klangerzeugung des berühmten JUPITER-8 in limitierter Ausführung. Der JP-08 widmet sich als Familienmitglied der Roland Boutique Serie voll und ganz der Hands-On Kontrolle des begehrten JUPITER-Sounds. Die Steuerung erfolgt über 36 Potis und Fader, welche exakt der originalen JUPITER-8 Bedienoberfläche nachempfunden wurden. Darüber hinaus ist der JP-08 komplett frei programmierbar auf Basis von Rolands Analog Circuit Behavior (ACB) Technologie. Auch einige neue Features wie zusätzliche LFO’s und ein erweiterter VCO-Bereich wurden ergänzt.

 

JP-08_left

Wie der Name bereits vermuten lässt handelt es sich beim JU-06 um eine originalgetreu miniaturisierte Nachbildung des legendären JUNO-106 Synthesizer. Dieser gilt als einer der letzten großen Synthesizer der Analog-Ära, welcher seine Beliebtheit nicht zuletzt seinen warmen Klängen und seiner Fähigkeit, Klänge direkt zu formen, zu verdanken hatte. Der neue 4-stimmige JU-06 greift diesen Ansatz mit seinen 23 über die Bedienoberfläche steuerbaren Parametern und dem klassischen JUNO Sound auf. Auch der bekannte JUNO Chorus-Effekt wurde in diesem Zug glücklicherweise mit integriert. Neu hinzugekommen ist hingegen ein schnellerer LFO sowie ein stufenloser Hi-Pass Filter (HFO).

 

JU-06_right

Das RolandBoutique Modul JX-03 beruht klanglich auf dem zwischen 1983 und 1985 gebauten JX-3P Synthesizer aus gleichem Hause. Entwickelt wurde der Synth in erster Linie um einen sofortigen Zugriff auf vorgefertigte Sounds zu haben. Trotzdem war der JX-3P frei programmierbar, und das vor allem im Zusammenspiel mit dem optionalen PG-200 Controller, der mit 24 Potis unmittelbare Klangmanipulationen ermöglichte. Der im Gegensatz zum Original (6-stimmig) nur 4-stimmige JX-03 übernimmt in der Boutique Wiederauflage alle 24 Potis des PG-200 gepaart mit dem Sound des Vorbilds. Darüber hinaus wurden einige neue Funktionen wie neue Wellenformen und ein erweiterter DCO-Bereich implementiert.

 

JX-03

Alle drei Module lassen sich im Übigen mit der von Roland optional erhältlichen K-25m Tastatur zu einem Kleinst-Keyboard-Setup erweitern.

Roland-Boutique-JP-08-JU-06-JX-03-3

Die Boutique Modelle von Roland sind ab sofort für 349,– Euro (JU-08, JX-03) bzw. 459,– Euro (JP-08) erhältlich. Die 25-tastige K-25m Tastatur-Erweiterung schlägt mit 109,– Euro zu Buche.

www.rolandmusik.de

Produkt: Keyboards Digital 03/2019
Keyboards Digital 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren