Moderne Kult-Drummaschinen

Fünf coole Alternativen zur Roland TR-808

Die Roland TR-808 ist eine der beliebtesten Drummaschinen überhaupt. Seit über 40 Jahren hat sie Musikrichtung wie HipHop, Electro, House, Minimal, aber auch modernen Soul, R’n’B und Pop entscheidend mitgeprägt. Die analoge Drummaschine ist schon längst ein Kultobjekt und wird auf dem Gebrauchtmarkt zu gesalzenen Preisen gehandelt. Software-Emulation sind für viele Beat-Bastler kein wirklicher Ersatz für das haptischen Erlebnis und den organischen Sound des Originals. Es gibt jedoch mehrere Nachbauten der TR-808 im Hardware-Sektor, die mit ihrer moderneren Ausstattung eine sinnvolle Alternative darstellen.

Behringer RD-8 MKII

Die RD-8 sieht dem Vorbild relativ ähnlich, hat aber mit integriertem Filter, Wave Designer, USB/MIDI und Funktionen wie Note Repeat eine Reihe von Erweiterungen zu bieten. Auch mit ihren 11 Einzel- und 3 Trigger-Ausgängen sowie Mute- und Solo-Funktionen kann die RD-8 punkten. Und das zu einem unschlagbaren Preis. Nach der ersten Version hat Behringer die Schaltung noch einmal optimiert und zur MKII-Version weiterentwickelt, die nun in die Läden kommt.

Anzeige

behringer rd-8 drum machine TR-808

Hier findest du die Behringer RD-8 bei Thomann


Roland TR-08

Roland hat innerhalb der Boutique-Serie diese sehr kompakte Variante der TR-808 veröffentlicht. Als Auskopplung aus der AIRA TR-8 arbeitet hier eine VA-Engine mit der sogenannte ACB-Technologie, die die Schaltung des Originals nachbildet. Die Oberfläche ist mit ihren Funktionen, wie etwa dem Drehschalter zur Soundanwahl, dicht am Vorbild. Doch moderne Features gibt es auch hier: 10 Einzelausgänge via USB, die sehr praktische Sub Step-Funktion sowie ein eingebauter Mini-Lautsprecher und Batteriebetrieb für die kleine Jam-Session zwischendurch.

roland tr-08 drum machine

Hier findest du die Roland TR-08 bei Thomann


Roland TR-8S / TR-6S

Mit der TR-8S räumt Roland seine gesamte TR-Historie in einem Rundumschlag ab. TR-808, TR-909, TR-606 und TR-707/727 werden hier mit der ACB-Technologie detailliert nachgebildet. Außerdem gibt es einen großen Pool an Drum-Samples und man kann eigene Samples importieren. Dazu kommen Effekte, Filter, Dynamics und mehr. Hiermit kann man weit komplexere Beats als mit einem 808-Klon programmieren, es lassen sich ganze Tracks erstellen. Fader, Regler, Mutes und weiter Funktionen machen sie zu einem sehr guten Perfomance-Tool. Mit der Roland TR-6S gibt es die Maschine auch eine Nummer kleiner, die dafür jedoch über Batteriebetrieb verfügt.

roland tr-8s drum machine

Hier findest du die Roland TR-8S bei Thomann

Hier findest du die Roland TR-6S bei Thomann


Tiptop Audio 808-Module

Man kann sich eine 808 auch im Eurorack-Modularsystem zusammenstellen. Tiptop Audio bietet fast alle Sounds der TR-808 (außer Toms/Congas und Cymbal) als einzelne Module an. Die Schaltungen sind gegenüber dem Original leicht erweitert, was die Sounds flexibler macht, und jedes Modul hat neben dem Trigger- auch einen Accent-Eingang sowie einen Level-Regler. Mit dem passiven Mischer MIX7 lässt sich das komplette Set zusammenfassen. Für die passende Ansteuerung hat Tiptop Audio den 8-Track Step-Sequencer Circadian Rhythms im Programm.

tiptop audio 808-module eurorack drum

Hier findest du das Tiptop Audio DB808-Modul bei Thomann

Hier findest du das Tiptop Audio SD808-Modul bei Thomann

Hier findest du das Tiptop Audio RS808-Modul bei Thomann

Hier findest du das Tiptop Audio HATS808-Modul bei Thomann

Hier findest du das Tiptop Audio MA808-Modul bei Thomann


Roland DJ-505

roland dj-505 serato controller

Es ist zwar ein Serato-Controller und trägt die “falsche” Nummer, doch im DJ-505 steckt Rolands ACB-Emulation der TR-Serie, inklusive 808. Die Drums und der interne Serato-Sampler können mit dem TR-S Sequenzer sowie den Performance-Pads gespielt werden. Damit lassen sich eigene Beats in das DJ-Set leicht und flüssig einbinden. Oder man geht “Back to the Old School” und scratcht, cutet und mixt virtuelles Vinyl zu stilechten 808-Grooves. DJ-505 ist die mittlere Variante des Controllers. Der kleine DJ-202 bietet die gleichen Sounds, verzichtet aber auf den TR-S Lauflicht-Sequenzer, während das Topmodell DJ-808 vier Mix-Kanäle, einen zusätzlichen Voice Transfomer und mehr Effekte besitzt.

Hier findest du die Roland DJ-505 bei Thomann


Acidlab Miami

acidlab miami drum machine TR-808

Quasi außer Konkurrenz möchten wir dennoch die Acidlab Miami von Entwickler Klaus Süßmuth natürlich nicht unerwähnt lassen. Mit der Miami, benannt nach dem HipHop-Subgenre Miami Bass, kam einer der ersten echten TR-808-Klone auf den Markt, der besonders bei Live-Performern beliebt wurde, da das stabile Gehäuse kompakter als beim Vorbild und die Bedienung sehr direkt ist. Die voll-analoge Drummaschine basiert auf den originalen Schaltungen, ist jedoch zusätzlich MIDI-fiziert und hat trotzdem noch einen DIN-Sync I/O. Miami wird in kleinen Chargen produziert und ist nicht immer verfügbar.

Hier findest du die Acidlab Miami beim Hersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren