Softsynth mit Sequenzer und Effekten für House und Dancefloor

Freeware-Tipp: Usynth Drive von Ujam

Anzeige

Ujam hat letztes Jahr einen Freeware-Softsynth mit integriertem Sequenzer herausgebracht, der vor vor für House und Dancefloor-Produzenten interessant ist, aber auch bei Trap und HipHop gute Dienste leisten kann. In der Usynth-Reihe von Ujam gibt es noch diverse andere interessante Synths, die 79,- € kosten, Drive (House Essentials) ist aber kostenlos (VST 2, AU 2 and AAX).

Anzeige

Unter der übersichtlichen Oberfläche mit wenigen Bedienelementen werkelt ein komplexe Synthengine mit Syntheseformen wie Virtual Analog, Wavetable, FM and Multisample Synthesis; eine Instanz besteht aus zwei Layern, die mit Multi-Mode-Filter, 5-Stage-Hüllkurven, LFOs, einer Modulationsmatrix mit 12 Slots und vielem mehr ausgestattet sind. Das Interface ist in drei Bereiche ( Sequencer, Synthesizer und Finisher) aufgeteilt, die eine Menge veränderbarer Presets beieten, sich muten lassen und über eine Random-Funktion verfügen. In der Finisher-Sektion lassen sich bis zu vier Effekte aktivieren.

Website

Produkt: Keyboards Digital 04/2019
Keyboards Digital 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren