Produkt: Keyboards 03/2019
Keyboards 03/2019
JAMIE CULLUM +++ 45 JAHRE YAMAHA +++ 80s-Sound heute! Synth-Pop-Legende HOWARD JONES +++ KAWAI NOVUS NV-5 – Hybrid Digitalpiano +++ Drummachine UNO DRUM – Beats für unterwegs
Kawai MP7, Kurzweil Artis, Roland RD-800 und Yamaha CP4 Stage im Test

Der große Piano-Test

Wer sich heutzutage ein Stagepiano bzw. E-Piano kaufen will, kann über eine mangelnde Auswahl wirklich nicht klagen. KEYBOARDS hat die neuen Modelle Kawai MP7, Kurzweil Artis, Roland RD-800 und Yamaha CP4 Stage im Direktvergleich getestet!

Der-grosse-Piano-Test
Was kann die neue Generation Pianos?

Keine Frage: Flügelsounds und Klaviaturen haben auch bei Digitalpianos für die Bühne mittlerweile ein so hohes Niveau erreicht, dass man heute eigentlich mit keinem der aktuellen Modelle in der Klasse um 2.000 Euro richtig danebenliegen kann. Zudem spornen sich die Hersteller zurzeit selbst an: Inspiriert durch die Steilvorlagen insbesondere der schwedischen Firma Clavia – in Bezug auf die möglichst originalgetreue Reproduktion von Vintage-Keyboard-Sounds in den vergangenen Jahren –legen zum Glück auch die „klassischen“ Stagepiano-Hersteller Kawai, Kurzweil, Roland und Yamaha heute wieder mehr Wert auf wirklich amtliche E-Piano-, Clavinet- und Orgel-Sounds.

Anzeige


Jetzt das neue KEYBOARDS Special 05/06 The Soul of Piano versandkostenfrei bestellen!

keyboards-titel-5-6-16-sm

  • GEWA: Digitalpianos Made in Germany
  • Get Real Piano: Piano-Recording via Yamaha Disklavier in Kanada
  • Greg Phillinganes & Chuck Leavell im Interview
  • Der Jazzpianist David Helbock im Portrait
  • Sebastian Krämer − zwischen Keyboard-Party und Disklavier
  • Dieter Falk verjazzt Luther
  • femaleJazz mit Julia Hülsmann
  • Bechstein Digital Grand
  • Italienische Innovation: Dexibell VIVO H7
  • Clavia Nord Piano 3
  • Online-Pianoschulen in der Praxis
  • Vintage: Kawai EP-608
  • Transkrition: Pinetop’s Blues

Bei der Weiterentwicklung von Tastaturen oder auch bei Zusatzfunktionen wie integrierten Audioplayern wird sich heute nicht mehr gescheut, auch mal bei der Konkurrenz abzugucken, wenn ein Feature sinnvoll und gut umgesetzt ist – gut so! Die Unterschiede bei den aktuellen Stagepianos liegen vorwiegend in der Bedienung, der sonstigen Soundausstattung und ihren Masterkeyboard-Fähigkeiten bzw. bei der Verteilung der Tastaturparts. Als General-MIDI-2-fähige Klanglieferanten sind diese professionellen Instrumente heute nicht mehr konzipiert; ein USB-Audioplayer ist – da es mit Speichermedien inzwischen keine Kapazitätsprobleme mehr gibt – eher an Bord von E-Pianos zu finden als eine MIDI-File-Abspielmöglichkeit. Außerdem versuchen die Hersteller von E-Pianos aktuell, durch die verwendeten Gehäusematerialien an Gewicht einzusparen, und platzieren ihre neuen Modelle allesamt eng um den 20-Kilo-Bereich herum.

>> Ketron SD7 – Arranger und Player <<

KEYBOARDS hat ausprobiert, wie sich das Kawai MP7, das Kurzweil Artis, das Roland RD-800 und Yamaha CP4 S im Direktvergleich schlagen, und dazu drei Pianisten und Live-Keyboarder aus dem Profilager eingeladen, die Probanden anzuspielen. Mit dem großen Piano-Test erhältst du auch die Klangbeipiele als Download!

<< Lade dir jetzt den großen KEYBOARDS-Piano-Vergleichstest runter! >>>

Produkt: Keyboards 04/2019
Keyboards 04/2019
ANALOGUE WINTER +++ Moog Matriarch +++ Doug Carn +++ NOVATION SUMMIT – Hybrider Polysynth +++ METRONOMY – Frontmann Joe Mount +++ ERICA SYNTHS PICO SYSTEM III – Modulares Komplettpaket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren